Erfolge ab August 2012

| Keine Kommentare

Für folgende Hunde wurden durch die Mithilfe vieler engagierter Helfer, ABCD-Mitglieder und anderer Tierschützer erfolgreich neue Familien gefunden:

Nr. Name Beschreibung Neues Zuhause
2073 Luke II Luke, BC – Mix, 9 Jahre, Rüde.Luke ist ein 9 Jahre alter Border-Collie Mix der sein Leben lang Schafe gehütet hat. Ich habe Luke als einen sehr freundlichen, verschmusten und aufgeschlossenen Hund kennen gelernt.Er verträgt sich mit Artgenossen und hört super.

Luke lebt Zurzeit noch bei seinem Schäfer, aber es ist kein Problem ihn dort zu besichtigen. Luke wird vom Verein Tiere in Not Saar betreut.
05.02.12

Vermittelt.
16.01.12
2072 Sakura Sakura, BC – Mix, 1 Jahr, Hündin.- aufgeschlossen und freundlich
– unsicher, aber nicht unverträglich mit anderen Hunden
– vor Katzen hat sie Angst (kann den Umgang aber lernen)
– gern zu Kindern
– möchte noch was lernen
– misstrauisch gegenüber fremden Dingen (Kameras sind gruselig ;o) )Herkunft:
Sakura kam als Fundhündin zu uns. Sie wurde am 08.10.2012 in Klötze gefunden und nicht mehr abgeholt. Eigentlich wissen wir, wo sie hingehört, aber die “nette” Familie weiß sehr wohl, wo wir unser Tierheim haben und kennen auch Tierheimmitarbeiter privat und kommen trotzdem nicht auf die Idee zu fragen, ob wir ihren Hund haben. Ohne Worte. Das sagt alles und da Sakura auch immer nur auf dem Hof oder im Zwinger gewesen ist, will sie sicherlich auch nicht zurück!

Wie sich Sakura bei uns entwickelte:
Gesagt wurde mir bei meiner ersten Begegnung mit dieser Süßen, dass sie sehr viel Angst hätte und verschreckt in einer Ecke säße. Pustekuchen! Die Tür ging auf, ein kurzer Blick und schon rekelte sich eine ganz entzückende Hündin vor mir auf dem Boden, den Bauch und die Brust weit vorgestreckt mit einem riesigen Gewedel, sodaß sie aussah, als wollte sie eine Schlange sein. Wie soll man da widerstehen? Ich landete mit ihr auf dem Boden und so kuschelten wir eine ganze Weile. Sobald ich aufhörte, setzte sie sich auf meinen Schoß und kuschelte sich weiter an. So ist die Süße.

Inzwischen ist sie sogar für eine kleine, 11 Wochen alte Hündin verantwortlich. Lana, eine von Lottes Mädchen, ist zu ihr gezogen. Das macht sie eigentlich ganz gut. Ab und an sagt sie mal, wo der Hase langläuft, und das soll sie auch. Der Besuch im Haus einer Kollegin verlief auf ohne Komplikationen. Die anderen Hunde waren auch ok, aber die Katze fand sie gruselig – da hat sie die Biege gemacht. Wer weiß, was sie bisher durch Katzen erlebt hat. Uns ist es lieber so als anders herum.

Was wir uns für Sakura wünschen:
Auf! Zu neuen Abenteuern!
Sie ist also kein Hund, den man einfach so nach draußen sperrt und sich selbst überläßt. Sie ist ein sensibles und anschmiegsames Mädchen mit einem großen Herz. Sakura braucht nur noch ein wenig Erziehung, aber sie ist plietsch und so wird sie ganz, ganz schnell alles lernen, was Sie von ihr verlangen. Die Gegenleistung ist nur Vertrauen und Liebe. Nicht mehr, und nicht weniger.
Sakura mag Kinder. Sie wird niemandem etwas tun, aber einem sollte bewusst sein, dass ein Border Collie, bzw. ein Border Collie Mix zum Problemhund werden kann, wenn zu viele Menschen “an ihm herumdoktorn”. Je quirliger die Familie, umso quirliger ist oft auch der Hund. Ein Border braucht etwas für den Kopf, er sind Hütehunde mit viel Köpfchen, das verkümmert, wenn man es nicht fordert. Ich habe schon erlebt, dass diese Hunde weitaus schlauer waren als ihre Besitzer. Sie denken mit und werden nicht jeden Befehl erledigen, wenn Sie es sagen. Warum sollte ein Hund “Sitz-Bleib” machen, wenn Herrchen ihn in ein Ameisennest setzt?
Seien Sie sich dessen bewusst. Sakura wird ihr Leben bereichern, also verlangen wir das auch von Ihnen. Bereichern Sie ihr Leben.
16.12.12

Vermittelt.
10.01.13
2071 Aponi Aponi, Border Collie, 3 Jahre, Rüde.Bordercollie Aponi haben wir aus der spanischen Perrera übernommen. Schon nach kurzer Zeit hat er uns restlos überzeugt.Anfangs ein wenig schüchtern, zeigt er sich nachdem er Vertrauen gefasst hat als ein ganz toller Kerl.

Er ist ein sanfter Rüde, der sich mit Artgenossen prima versteht.

Nach so kurzer Zeit kann er sogar schon bei Spaziergängen ohne Leine mitlaufen!

Er scheint Männer besonders zu mögen :).

Aponi ist ein wunderschöner Hund mit einem ganz treuen Charakter auf der Suche nach seinem neuen Heim.
16.11.12

Vermittelt.
10.01.13
2070 Resi Resi, BC – Mix, 2 Jahre, Hündin, kastriert.Hallo,
mein Name ist Resi und ich bin eine 2 jährige Hütehunde-Mischlingsdame.
Ich komme aus Nordspanien und bin seit kurzem in 97980 Edelfingen in einer Pflegefamilie. Hier lebe ich mit einer Hündin, einem Rüden, 5 Hühnern und einigen Kleintieren zusammen. Obwohl es hier sehr schön ist, möchte ich gerne mein eigenes Heim haben.
Wenn ich Leute nicht kenne bin ich eher schüchtern. Sobald ich euch aber vertrauen kann, bin ich eine mega Spassbombe. Ich möchte kein Couch-potatoe sein, ich will toben, rennen, spielen…. Ob Agility, Clickertraining oder Obedience, ich bin für alles offen!Falls Ihr euch für mich interessiert und mich gerne mal kennenlernen wollt, dann ruft an!
20.10.12
Vermittelt.
10.01.13
2069 Lucas Lucas, Border Collie, 1 Jahr, Rüde.Sportlicher, einjähriger Border Collie sucht einen neues Zuhaue, wo er seiner Rasse entsprechen ausgelastet und gefördert wird.Lukas wurde ausgesetzt, er ist aber ein sehr gelehriger und freundlicher Vertreter seiner Rasse.

Wenn Sie Erfahrung mit Border Collies haben und ihnen unser Schmuckstück gefällt dann melden sie sich bitte bei uns.
16.12.12

Vermittelt.
08.01.13
2068 Welpe Welpe, BC – Mix, 6 Wochen, Rüde.Leider hatte der „Kleine“ keinen guten Start ins Leben. Er ist der Erstgeborene und ist wahrscheinlich blind!
Er ist auch bisher viel kleiner als seine Geschwister.Wir suchen ein gutes Zuhause für ihn. Bei Leuten die hundeerfahren sind und vllt schon einen Hund haben an dem er sich orientieren kann.

Die Welpen wurden am 4.11. geboren und sind im Januar abzugeben!

Die Mutter ist ein dreifarbiger kurzhaariger Border-Collie, Vater unbekannt, vermutlich auch ein Hütehund. Es wäre wirklich super, wenn wir für den „Kleinen“ ein tolles Zuhause finden.

Es sind auch noch 3 seiner Geschwister abzugeben, die sind alle gesund und munter!
17.12.12

Vermittelt.
08.01.13
2067 Henry Henry, BC – Mix, 4 Jahre, Rüde, kastriert.Ich muss etwas weiter ausschweifen, damit ich Henrys Eigenheiten erklären kann…Als Junger Hund ist Henry beim Toben eine Stiege runtergefallen und lief ein paar Tage auf drei Beinen. Danach lief er wieder und später hüpfte und sprang er wieder, ließ sich aber ( das fiel in der ersten Zeit nicht weiter auf…) nicht gerne hinten anfassen.
Damals bemerkte man nicht, daß er sich den Oberschenkel angebrochen hatte. Der Knochen ist etwas verdreht wieder zusammengewachsen, die Kniescheibe ist leicht verschoben.
Beim Laufen und Springen bereitet ihm das augenscheinlich keine Probleme.

Außerdem ist Henry als Junger Hund mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Das Geschoß blieb unbemerkt im Körper. Damals dachte man, er hätte sich am Stacheldraht verletzt.

Bei einem Angriff auf eine Frau vor dem Wohnhaus, Henry war vorübergehend in seiner Box eingeschlossen, hat er vor lauter Verzweiflung die Box „zerlegt“ und sich dabei Abnutzungen der Zähne und Bruch eines Zahnes zugezogen. Seither ging er in keine Box mehr.

Bevor Henry zu uns kam, er war eine Weile (Herrchen im Krankenhaus) bei einem leicht behinderten Mann untergebracht, dessen Bewegungen und Blicke, der Wunsch nach Nähe zum Hund, diesen verstört hatten und immer wieder zu Knurr- und Schnapp-Vorfällen führten. Es ist nichts Ernstes passiert und der Mann gab ihn nur schweren Herzens ab.

Wir haben Henry hier wenig Beachtung zukommen lassen, da er anfangs auf Anschauen und Ansprache teilweise mit Rückzug und Knurren und beim vorsichtigen Bürsten mit Schnappen reagierte. (Dies verursachte bei uns erstmal auch eine gewisse Unsicherheit…unser Sohn (15) hat ihn komplett ignorieren müssen).

Unsere Hunde haben ihn nach und nach souverän in das Familienleben eingeführt und irgendwann kam er selbst zum Kuscheln und fing auch an, Leckerchen zu nehmen, die er Anfangs strickt verweigert hatte.
Seit ein paar Wochen liegt Henry völlig entspannt und macht sogar manchmal den Ansatz, sich auf den Rücken zu drehen, überlegt es sich dann aber anders 🙂

Draußen mit Artgenossen ist Henry absolut verträglich. Kastriert oder unkastriert, kein Problem, solange der andere keine Zicken macht. Er ist sehr verspielt, temperamentvoll, schnell, wendig und hat auch schon einem Australian Shepherd- Welpen auf Wunsch von dessen Frauchen eine Trainingsstunde angedeihen lassen ;).

Er kennt und befolgt die Grundkommandos, jagd aus Langeweile, ist im Haus ruhig und aufmerksam. Schlägt an, ist aber sofort abrufbar.
Henry kennt und ist freundlich zu Katzen und Pferden und auch schon als Büro-Hund erprobt.

Der erste Vermittlungsversuch, noch in unkastriertem Zustand, ging leider daneben, da der Rüde des Lebenspartners ihn nicht im Haus duldete.
Da meine Hündinnen unkastriert sind, mußte ich eine zu Freunden in Pflege geben, als die Standhitze einsetzte und wir haben uns schweren Herzens entschieden, Henry kastrieren zu lassen.

Bei dieser Kastration bat ich auch um Röntgenbilder und komplettes Pflegeprogramm. Hierbei erkannte man den Bruch und die daraus resultierende Fehlstellung, sowohl entdeckte und entfernte man das Geschoß. Der abgebrochene und abgestorbene Zahn wurde entfernt und der Hund wurde einmal komplett gebürstet.
Henry bekommt seit der OP Schmerzmittel, die ich jetzt ausschleichen lasse um zu sehen, ob er immernoch hinten empfindlich reagiert. Ggf. müsste man ihn ansonsten auf eine geringe Dosis einstellen.

Er entwickelt sich also sehr gut und ich hoffe sehr, daß er bald einen Platz findet, an dem er ebenso die Ruhe bekommt, sich einleben zu dürfen und die neuen Besitzer mit Geduld und Spucke einen tollen Begleiter in ihm finden.
Henry kann jederzeit nach Terminabsprache besucht werden.
23.09.12

Vermittelt.
08.01.13
2066 Lucky V III Lucky, BC – Mix, 11 Jahre, Rüde, kastriert.Lucky
männlich
11 Jahre
57 cm
23 kg
Border Collie-Mix
kastriert
gechiptIch hätte nie gedacht, dass ich in meinem Alter noch einmal umziehen muss. Vor sechs Jahren wurde ich liebevoll von einer Dame aufgenommen, nachdem ich einfach ausgesetzt worden war. Bei ihr fühlte ich mich sehr wohl. Mit den Kindern im Haus habe ich mich gut verstanden, und wie alle Border Collies bin ich gerne in Bewegung. Laufen, Springen, Buddeln und auch Baden zählen zu meinen Leidenschaften. Im Haus bin ich ruhig und döse vor mich hin. Im Auto fahre ich gut mit und kann auch dort ein paar Stunden alleine warten. Da ich zu Hause nie alleine bleiben musste, habe ich das Alleinsein nicht gelernt. Vielleicht hängt es auch mit meinem einstigen Aussetzen zusammen. Wenn meine Menschen außer Haus sind, mache ich mich augenblicklich auf die Suche nach Ihnen. Ich kann die Türen öffnen und hoffe sie zu finden. Große Angst habe ich auch vor Gewitter! Ich kann es schon spüren, noch bevor es das erste Mal donnert. Ich verstehe mich mit allen Tieren gut und kenne viele Eurer Kommandos.
Mein Frauchen ist sehr krank geworden und kann sich leider nicht mehr um mich kümmern. Wir alle hoffen sehr, dass es noch liebevolle Tierfreunde gibt, die mir trotz meines Alters ein neues Zuhause schenken, in dem ich nicht alleine bleiben muss.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.
12.02.12

Vermittelt.
08.01.13
2065 Elli II Elli, BC – Mix, 1 1/2 Jahre, Hündin.BC-Mix , Hündin, nicht kastriert (ist aber in Aussicht), 1,5 Jahre, verträglich mit anderen Hunden, Pferden, Katzen, älteren Kindern. Fröhlich und munter, braucht noch etwas Schliff und Kultur, ansich aber ein freundlicher Hund.Sucht ein aktives neues Zuhause als Zweithund mit viel Beschäftigung für Körper und Kopf.

Lebt in Nordfriesland.
08.11.12

Vermittelt.
08.01.13
2064 Chap Chap, Border Collie, 2 Jahre, Rüde.Chap ist ein bildhübscher, 2 jähriger (geb.12.04.2010), noch unkastrierter Border Collie Rüde. Leider hat er bisher noch nicht so viele positiven Seiten des Lebens kennenlernen dürfen. Als Junghund herumgereicht worden, landete er vor einem halben Jahr zum ersten Mal im Tierheim aufgrund seines sehr lebendigen Temperaments. Nachdem er vorerst erfolgreich vermittelt wurde, ist er nun erneut abgegeben worden.Chap ist im Grunde genommen durch und durch Border Collie. Er fordert viel von seinem Menschen, liebt lange und ausgelassene Spaziergänge, ist ein super Fahrrad – oder Joggerbegleiter und liebt Wasser über alles. Er apportiert sehr gerne und bringt es in der Regel auch zurück.

An der Leine läuft Chap ruhig und gelassen, sowie auch im Freilauf – solange keine fremden Hunde kommen, die er nicht kennt. Aber er ist schnell abrufbar und mit leichten Ablenkungen geht er problemlos an alle Hunde vorbei.

Mit anderen Rüden hat er mehr Probleme als mit Hündinnen, aber in der Regel klappt auch ein gemeinsamer Spaziergang mit Rüden, wenn diese nicht unbedingt hinter seinem Stöckchen her rennen.

Die Grundkommandos, wie Sitz und Platz kann Chap perfekt. Das einzige Problem, das er zeigt, ist, dass er nicht gerne in ein Auto steigt. Wenn er einmal drin ist, verhält er sich ruhig, doch springt er in der ersten Zeit nicht alleine rein – aber alles kein Problem, er ist ein totaler Schmuser und lässt sich auch auf den Arm nehmen, um ihn dann ins Auto tragen zu können. Ein Besuch im Restaurant hat er auch schon hinter sich und verhält sich auch dort ruhig und legt sich unter den Tisch.

Bisher zeigt Chap auch keinerlei Hüteverhalten. Mit Katzen kommt er leider gar nicht zurecht.

Wir suchen für Chap (Border Collie-)erfahrene Menschen, die viel Zeit für ihn haben und sich seinen Problemen stellen. Einige Stunden alleine bleiben, ist für ihn auch okay.
08.11.12

Vermittelt.
08.01.13
2063 Lotta Lotta, Border Collie, 7 Jahre, Hündin.Lotta ist seit dem Welpenalter in unserer Obhut (*12.05.2005). Aufgrund persönlicher und beruflicher Umstände können wir ihr leider nicht mehr gerecht werden und haben uns schweren Herzens dazu entschließen müssen, für sie ein schöneres Zuhause zu suchen.Wir suchen einen Hundehalter, der die Zeit, Lust und Ausdauer mitbringt, dem Hund auf lange Sicht gerecht zu werden. Wer viel gibt, der bekommt auch viel. Auf Lottas Seite sind das ein ausgeprägter Spieltrieb und viel Lauffreude. Ballspiele und Frisbee liebt sie über alles.

Wir haben anfangs mit ihr Agility gemacht, mussten aber irgendwann aufgeben, da sie (wenn sie nicht an der Reihe war) zu ungeduldig war. Mit viel Engagement und Training wäre es noch einen Versuch wert. Sie freut sich über jeden Menschen, der zu Besuch kommt, kann problemlos über die Dauer eines normales Arbeitstages allein in der Wohnung gelassen werden und beherrscht alle Grundkommandos sowie einige Tricks.

Der Hütetrieb wurde nicht gefördert und ist nicht ausgeprägt.

Da Lotta ihr Leben lang in unserer Wohnung gelebt hat, möchten wir für sie keine Zwingerhaltung und halten es auch für besser, wenn kein zweiter Hund in der Wohnung ist, da sie anderen Hunden gegenüber sehr dominant auftritt und einen weiteren Hund neben sich nicht gewohnt ist.

Lotta hat keine Papiere, da wir sie von einem Landwirt gekauft haben. Sie wird vorzugsweise mit Schutzvertrag und Schutzgebühr (Spende) vermittelt. Sie ist geimpft und gechipt.
16.12.12

Vermittelt.
08.01.13
2062 Charly VI Charly, Border Collie, 3 1/2 Jahre, Hündin.Hallo,
hier geht es um Charly, eine 3,5 Jahre alte Border Hündin, deren Herrchen für lange Zeit ins Krankenhaus muss.Charly hat ein liebes Wesen, kommt mit anderen Hunden und Kindern klar und ist sehr liebebedürftig und verschmusst.

Leider kann die Familie Charly nicht auffangen, da hier bereits Hunde und Kinder sind.

Charly ist ein Border und wir können einem Border nicht gerecht werden.

Sie braucht einen Führer, der Sie arbeitet und auslastet, durch Herrchens Krankheit ist sie unausgelastet und etwas unerzogen geworden.

Bei uns ist sie definitiv nur geparkt…. bis sich hoffentlich schnell etwas besseres findet.
16.12.12

Vermittelt.
08.01.13
2061 Leika Leika, Border Collie, 2 Jahre, Hündin.Leika ist eine Border-Collie Hündin geb. 04/2010 und kommt aus einer Wohnungshaltung mit 4 Kleinkindern, wo
man ihr schon nicht gerecht wurde. Jetzt haben die Eltern sich getrennt und für Leika ist überhaupt keine Zeit und Platz mehr.Leika ist geimpft, gechipt, entwurmt,nicht kastriert, letzte Läufigkeit Anf. Dez.11.

Sehr verschmust und möchte es seinem Menschen nur recht machen. Schüchtern und neugierig. Sehr lernbegierig, braucht noch ein wenig Erziehung.

Möchte sein Rudel draußen der Rasse entsprechend zusammen halten. Mit Hundeschule,Kopftraining und entsprechenden Auslauf ist Leika ein Traumhund.

Zur Zeit lebt sie auf einer Pflegestelle, wo sie leider aber nicht bleiben kann.
18.11.12

Vermittelt.
16.12.12
2060 Friday Friday, Border Collie, 5 Jahre, Rüde, kastriert.
* Fundtier zwischen Ellenberg und Fahrendorf am 20.07.2012
* ängstlich, aber ganz, ganz lieb
* nicht zu Kindern
* zu ruhigen Menschen
* mit Hündinnen verträglich
* braucht ein bisschen, bis er bei Fremden auftaut
* kein Kläffer
* mit Katzen muss es probiert werden, draußen interessieren sie ihn nicht
* artig beim Spaziergang und sehr verschmust, er ist draußen sehr viel mutiger
* ist nicht gerne eingesperrt – möchte dabei sein
* kann aber durchaus auch mal alleine bleiben
Herkunft:Friday wurde von einem älteren Ehepaar aufgefunden, als dieses nach einer Geburtstagsfeier durch den Wald nach Hause fuhr. Ich frage mich noch immer, wie sie es geschafft haben, den wirklich verstörten und ängstlichen Hund in ihr Auto zu bekommen! Sie nahmen ihn mit nach Hause und brachten ihn am nächsten Tag zu uns. Sie meinten noch, wenn sie etwas jünger wären, hätten sie ihn wirklich gern behalten, weil er so lieb ist. Auch nach mehreren Inseraten in der Zeitung meldete sich niemand. Weder sein Besitzer noch jemand, der den Hund kannte. Aber so einen Schatz vermisst man doch, oder? Friday ist kein Hektiker!
Wie hat er sich bei uns entwickelt:

Friday wurde zwangsläufig mit der aufgeweckten kleinen Border Terrier Hündin Tina verkuppelt. Und hat super geklappt, weil er schlicht und einfach nicht gegen geht. Zumindest nicht bei Hündinnen. Bei Rüden tut er das durchaus. Tina hat ihre Prinzessinnen-Position daraufhin schamlos ausgebaut. Aber jetzt ist sie ausgezogen und unser Friday-Schatz ist wieder alleine. Anfangs war er wirklich extrem eingeschüchtert – er traute sich nicht richtig raus, und schon gar nicht wieder rein. Wir mussten ihn mit Engelszungen locken und beknien. Denn grob wollen und können wir nicht sein und es wäre auch das Letzte gewesen, was dieses arme Ding gebraut hätte. So haben wir uns also ein bisschen für diesen Burschen zum Affen gemacht und sind so manches Mal ganz glücklich, dass unser Tierheim ein 4-Seiten-Hof ist. So sieht uns keiner, wenn wir auf dem Boden umherrobben und mit honigsüßen Stimmen versuchen, eine “Bestie” zu bändigen.

Aber diese Zeiten sind vorbei. Jetzt kennt er sich aus und weiß, dass ihm hier nichts passiert. Inzwischen will er sogar wieder rein, wenn jemand Fremdes zum Spazierengehen kommt! Er merkt aber schnell, dass wir ihn niemals einem bösen Menschen in die Hand drücken würden und so wird seine Unsicherheit immer schneller abgebaut und vom Spziergang zurück kommt ein Hund, der mindestens 10 cm größer und stolzer ist als bei seinem Weggang.
Was wir uns für ihn wünschen:
Mein Großvater meinte immer “Mit Geduld und Spucke wird das schon!” Und das ist etwas, was auf diesen Hund absolut passt. Die Spucke braucht man

übrigens zum Lippenbefeuchten, wenn man sich den Mund schon ganz trocken gesäuselt hat. Denn nur ein grobes Wort macht alles wieder zunichte. Dann straft Friday einen mit solch vorwurfsvollen Angstblicken, dass man sofort und auf der Stelle im Boden versinken könnte vor Scham.

Schön wäre ein Zuhause mit Garten – dort sollten liebe und geduldige Menschen wohnen, die einfach seinen mangelnden Vorrat an positiven Lebenserfahrungen auffüllen und zum Überlaufen bringen wollen. Glauben sie mir, ihr Speicher wird gleichzeitig mit überfließen, weil sie so einen Sonnenschein bekommen haben. Die Kinder der Familie sollten auch jeden Fall schon älter sein, mindestens 14 Jahre, damit man ihnen sein Verhalten gut erklären kann. Es bringt nämlich nichts, wenn zwar die Kinder den Hund streicheln können, weil er ja sooo lieb ist, dieser aber einfach nur versteinert alles über sich ergehen läßt. So sollte es nicht sein. Wir denken, dass er im Übrigen mit allen möglichen Tieren auskommt, denn er hat weder extremen Hüte- noch Jagdtrieb bisher gezeigt. Allerdings lassen seine Bewegungen schon darauf schließen, dass seine Eltern noch aus einer Arbeitslinie stammen. Vielleicht wurde sogar Friday versucht, zu einem Hütehund auszubilden und als das nicht klappte, setzte man ihn vor die Tür.

Wenn Sie also meinen, dass dieser Traumhund der richtige für Sie ist, dann kommen Sie schnell vorbei und lernen ihn kennen.
21.11.12

Vermittelt.
16.12.12
2059 Merlin III Merlin, Border Collie, 6 Jahre, Rüde, kastriert.Der Border Collie heisst Merlin, ( Agility Joy Discovery) geb.18.12.06 ist kastriert gechipt und geimpft.Er ist gross für einen Border. Seine Besitzer haben leider zu wenig Zeit ihn richtig auszulasten. Er lebt bei
3 Kindern mit einem 2. Border (Hündin) und 2 Katzen im Haus.

Er wurde bereits mit 8 Wochen vom Züchter geholt. Und lebt seitdem in der Familie. Er hat Probleme mit dem kleinsten Sohn wenn er an ihm vorbeigehen möchte knurrt er und schnappt in die Luft Richtung Kind. Der kleine Sohn mit ca. 8 Jahren hat ihn noch nie geärgert ist echt ein nettes Kind. Mit den anderen Kindern kein Problem.

Das Haus und die nähere Umgebung des Grundstücks bewacht er. Er springt hoch und zwickt die Leute in den Oberschenkel oder wo er sie trifft. Beim Spazierengehen folgt er gut, Jagdtrieb vorhanden, wenn Fahrradfahrer oder Jogger, Mofas zu Nahe vorbeifahren rennt er hin und zwickt .

Er ist verträglich mit anderen Hunden hat aber kein grosses Interesse dran. Mit Menschen ist er ok. Der Rüde hat den Hundeführerschein bestanden ohne Auffälligkeiten. Der Merlin bräuchte eine Person die ihn richtig auslastet und mit dem Wachtrieb gut umgehen kann.
18.08.12

Darf nun doch in seinem Zuhause bleiben.
16.12.12
2058 Smoerre Smoerre, Aussie – Schnauzer – Mix, 2 1/2 Jahre, Rüde.Smoerre (Schnauzer-Aussi-Mix, 2,5 Jahre)
Den süßen Smoerre haben wir im Alter von 1 Jahr vermittelt. Aufgrund von Scheidung hat er leider sein Zuhause verloren und wir haben ihn wieder bei uns aufgenommen.Verhalten gegenüber Menschen:
Smoerre ist fremden Menschen gegenüber erst einmal zurückhaltend. Er taut aber recht schnell auf, wenn man ihm Zeit lässt und ihn nicht bedrängt. Fühlt er sich jedoch in die Enge getrieben kann es passieren, dass er schnappt. Kinder kennt Smoerre und kommt auch gut mit ihnen zurecht.

Verhalten gegenüber Artgenossen:
Mit Hündinnen ist Smoerre sehr gut verträglich, bei anderen Rüden entscheidet die Sympathie und er möchte dann auch gerne mal zeigen bzw austesten, wer der Stärkere ist.

Andere Tiere/Jagdtrieb:
Die frühere Nachbarskatze mochte er gerne, ob er Jagdtrieb hat, können wir im Moment noch nicht richtig beurteilen.

Grundgehorsam/Leinenführigkeit:
Die Erziehung von Smoerre ist durchaus noch ausbaufähig, insbesondere an der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Da er aber ein schlaues Kerlchen ist, werden mit der nötigen Konsequenz und Geduld und gerne auch mit Unterstützung einer fähigen Hundeschule schnell Erfolge zu verzeichnen sein.

Alleinbleiben:
Alleinebleiben hat Smoerre bereits gelernt.

Autofahren:
Autofahren ist nicht so wirklich sein Fall, er ist dabei sehr aufgeregt, was aber auch sicherlich daran liegt, dass er in seinem Leben noch nicht wirklich viel mit dem Auto mitgefahren ist.

Lern-/Spielverhalten:
Spielen findet Smoerre toll. Lernen auch, aber so richtig hat er bislang noch nicht gelernt zu lernen, d.h. er ist leicht abzulenken und dann nutzt auch ein Leckerchen nicht viel.

Gesundheit und Pflege:
Smoerre hat durch den Australien-Shepherd-Anteil recht weiches Fell und muss regelmässig gebürstet werden, was er auch brav mit sich machen lässt. Er ist gechipt und geimpft, nicht kastriert.

Ängste:
Fremde Menschen und fremde Umgebung machen Smoerre schon etwas Angst.

Unsere Wünsche an Smoerres neue Familie:
Der aufgeweckte Jungrüde sollte in eine sportliche Familie, gerne auch mit Kindern, die ihm Zeit geben, die Welt kennen zu lernen und auch bereit sind, mit ihm eine Hundeschule zu besuchen, damit er sicherer wird.

Smoerre kann in seiner Pflegestelle in Essen besucht werden.
20.10.12

Vermittelt.
16.12.12
2057 Ayk Ayk, Border Collie, 2 Jahre, Rüde, kastriert.Ayk kam aus dem Tierheim Fulda zu seinen neuen Besitzern, und hat auf Anhieb an den Schafen mit viel „will to please“ gearbeitet. Toller Jungrüde, der bei guter Förderung sicherlich ein guter Koppelgebrauchshund für Kleinschäfer werden kann…Leider hat sich die Familie getrennt und die Schafhaltung wird zum Ende des Jahres aufgegeben. Ayk sollte schnellstmöglich einen guten Endplatz bekommen. Ayk ist gut hundeverträglich und benötigt nun möglichst bald
eine solide Ausbildung.

Mit ihm zusammen zu arbeiten war für mich immer eine absolute Freude ;-).

Ayk ist ein unheimlich netter Hund, der sicherlich nicht verdient hat (wer hat das schon), schon wieder vor den Trümmern gescheiterter Mensch-Beziehungen zu stehen!

Ich tät ihn sofort nehmen, alleine wohin mit dem Knaben …., bei bereits vier Hunden ;-(.
12.11.12

Vermittelt.
23.11.12
2056 Mila Mila, Kurzhaar Collie – Mix, 7 Jahre, Hündin, kastriert.Mila – * August 2005 in Spanien
– seit 2006 in Deutschland
– Kurzhaarcollie-Mix
– Schulterhöhe ca. 48cm
– Kastriert – Gechipt – Geimpft
– Keine Krankheiten oder
Beeinträchtigungen bekanntSuche neues Zuhause wegen Krankheit meiner Besitzerin und ihrer damit einhergehender Überforderung,
Wohne seit März auf einer Pflegestelle in Oldenburg.
Mila ist eine intelligente Hündin, die Hütehund-typisch gern arbeitet und gefordert werden möchte. Nur Bällchen holen ist ihr zu wenig.

Was sie gerne macht:
-Lernen, Spielzeug/ Futter suchen, Agility, clickern, rennen, schwimmen, Unterordnung, schmusen, spielen.
– Hauptsache sie wird gefordert. Dann ist sie umgänglich, schnell, fröhlich, …

Was sie braucht:
-ein ruhiges Zuhause (wenig Besuch, Kinder sollten älter sein)
– Sicherheit, Konsequenz und körperliche wie geistige Auslastung
– Mensch mit Hundeerfahrung (gerne mit Hütehunden)
– Noch ein wenig Erziehung

Verträglichkeit:
– Sie könnte zu einem netten Rüden vermittelt werden.
– Eine Katze ist auch möglich.
– Im Freilauf will sie manchmal andere Hunde maßregeln, daran sollte gearbeitet werden. „Nur mal kurz Schnüffeln lassen“ an der kurzen Leine ist ihr meist zu eng. Mit ein wenig Abstand lässt sie sich problemlos vorbeiführen.
04.07.12

Vermittelt.
23.11.12
2055 Yuma Yuma, Border Collie, 3 1/2 Jahre, Hündin.Yuma ist jetzt 3,5 Jahre und war mit Kaya zusammen ein Dream-Team. Ihre große Leidenschaft ist der Ball.
Aber auch stundenlanges Kraulen und Bürsten sind super.Alleine bleiben ist auch bei ihr kein Problem und hat bisher auch noch nie etwas angestellt. Auch sie ist absolut stubenrein.

Andere Hunde sind im Prinzip auch kein Problem aber bei ihr hatten wir schon die ein oder andere Situation, in der das nicht 100% Stimmig war.

Mit Rüden allerdings gar kein Problem.
08.11.12

Vermittelt.
23.11.12
2054 Kaya Kaya, Border Collie, 4 Jahre, Hündin.Kaya ist im August 4 Jahre alt geworden und ein sensibler, treuer und gehorsamer Gefährte.Sie lernt sehr schnell und ist sehr verschmust.

Alleine bleiben kann sie, ist absolut stubenrein und hat noch nie etwas kaputt gemacht oder sonst etwas angestellt.

Mit anderen Hunden versteht sie sich super.

Schwimmen und spielen liebt sie genau so sehr, wie am liebsten stundenlang den Bauch gekrault zu bekommen.
08.11.12

Vermittelt.
23.11.12
2053 Lotte Lotte, Altdeutscher Hütehund, 11 Monate, Hündin.Die Weißtiger-Hündin (Altdeutscher Hütehund) Lotte wurde am 6. Dezember 2011 geboren und stammt aus einer Schäferei. Die Hündin ist sehr quirlig und achtet sehr auf ihre Menschen, so dass zunächst nicht aufgefallen ist, dass sie taub ist. Grund hierfür ist, dass sie aus einer Merle x Merle-Verpaarung stammt, ein Gendefekt, der in dieser Kombination häufig taube und/ oder blinde Welpen zur Folge hat.
Trotz ihres Handicaps ist Lotte eine sehr aufgeweckte, junghundtypisch verspielte Hündin, die natürlich noch viel lernen muss.Lotte ist sehr verträglich mit Artgenossen, jedoch Menschen gegenüber sehr zurückhaltend. Wir möchten, dass sie so richtiges Familienleben lernen kann. Hat sie einmal Vertrauen gefasst, ist sie sehr verschmust und folgsam. Bei uns läuft sie ohne Leine und reagiert toll auf Sichtzeichen! Bei Fragen könnt Ihr uns gerne kontaktieren!
13.06.12
Vermittelt.
23.11.12
2052 Jack IX Jack, Border Collie, 1 Jahr, Rüde, kastriert.Jack ist sehr Kinderfreundlich und anderen Hunden gegenüber weitgehenst (bis auf wenige Ausnahmen) sozial .Bisher war er auch sehr gut verträglich mit unserem Kater und den Papageien. Seit einigen Wochen schnappt er jedoch plötzlich vermehrt nach unserem Kater und reagiert auch sehr eifersüchtig auf die Vögel was uns ein Zusammenleben mit Jack leider unmöglich macht .

Deshalb wären wir sehr dankbar wenn Jack schnell in gute Hände vermittelt werden könnte!
03.03.12

Vermittelt.
21.11.12
2051 Foxy Foxy, Hütehund – Mix, 6 Jahre, Hündin, kastriert.Foxy ist eine ca. 6-jährige, kastrierte, sehr schöne, rot-braune, menschenbezogene und kinderliebe Mischlingshündin (wahrscheinlich Hütehund-Mix) mit einer Schulterhöhe von ca. 40 cm (s. Fotos anbei). Sie kennt alle Grundkommandos, ist sehr aufmerksam, läuft schön an der Leine, ist sehr sportlich, joggt bzw. walkt gerne mit Herrchen oder Frauchen und ist auch sehr für Agility-Sport und ausgedehnte Wanderungen zu begeistern. In geschlossenen Räumen ist sie demgegenüber sehr ruhig und unkompliziert, weshalb ein nicht allzu belebter Haushalt – z.B. mit älteren Kindern – ideal wäre. Da sie vor allem kleine Kinder sehr schützt, sollten keine kleineren Kinder in der Familie sein. Absolut ideal wäre sicherlich eine Einzelperson oder ein Paar ohne Kinder. Längere Wegstrecken mit dem Auto machen ihr überhaupt nichts aus. Auch das stundenweise Hüten des Hauses klappt problemlos. Sie hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und sollte ihr Zuhause daher nicht mit Katzen bzw. Kleintieren teilen. Vor allem der Jagdtrieb und das „Suchen nach Aufgaben“ erfordert hundeerfahrene Besitzer, die sie geistig fordern (z.B. durch gemeinsames Spiel), ihr immer wieder klare Strukturen aufzeigen und insbesondere eine souveräne Sicherheit vermitteln. Sie mag Hündinnen und Rüden je nach Sympathie. Gegebenenfalls könnte sie als Zweithund ein klar geordnetes Herrchen/Frauchen/Hunde-Rudel ergänzen.Alles in allem ist Foxy absolut liebenswert, aber anspruchsvoll in der Erziehung. Da wir 2 kleine Kinder haben und eigentlich eine „aktive“ und lebensfrohe Familie sind, fühlen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten dieser Aufgabe nicht mehr gewachsen und wünschen uns für Foxy einfach ein geeignetes „Rudel“!
18.08.12
Darf in ihrem Zuhause bleiben :).
21.11.12
2050 Lucky X Lucky, Border Collie, 1 Jahr, Rüde.1 Jähriger rot-weisser Rüde.Verträglich mit anderen Hunden, Tieren, Kindern, geimpft, nicht kastriert

Stammt von Bauernhof-„Zucht“ zwischen Köln und Grevenbroich.

Wird abgegeben wegen Arbeitsplatzwechsel und dadurch bedingtem Zeitmangel.
09.05.12

Vermittelt.
21.11.12
2049 Rex Rex, BC – Mix, 4 Jahre, Rüde, kastriert.09.01.2008, männlich / BC – Mixkastriert/sterilisiert: ja

geimpft: ja bis 2009

verträglich mit Katzen/Kleintieren: nein

beherrscht folgende Grundkommandos: Sitz, Platz

sonstige Besonderheiten: Rex lebt im Zwinger, die neuen Besitzer sollten in jedem Falle Hundeerfahren sein.

Rex ist eine Mischung zwischen Siegerländer Fuchs (einer uralten Kuh-Hütehund-Rasse) und Border-Collie. Er ist 2008 geboren, kastriert und durch die bisherige Zwingerhaltung noch etwas zu schwergewichtig.

Er bindet sich extrem an seine Menschen. Die Haltung im Haus ist für ihn ungewohnt, am liebsten hält er sich im Freien auf. Am sinnvollsten wäre ein neues Zuhause mit einem eingezäunten Grundstück, da er meint er müsse Fahrräder “hüten”. Rex ist ein dominanter Hund, deshalb ist unbedingt ein hundeerfahrner neuer Besitzer erforderlich. Das Zusammenleben mit Katzen und Geflügel hat sich als unproblematisch erwiesen. Sehr gerne würde sich Rex sein Zuhause mit einem anderen Hund teilen, er wäre ein optimaler Zweithund. In seiner derzeitigen Pflegestelle lebt er mit einer Hündin und einem Rüden zusammen, von diesen Beiden hat sehr viel Sozialverhalten lernen können.
28.02.12

Vermittelt.
21.11.12
2048 Bella III Bella, Kleiner Münsterländer – BC – Mix, 2 1/2 Jahre, Hündin, kastriert.- Ehemaliger türkischer Straßenhund
– sehr freundliches Verhalten gegenüber Menschen
– temperamnetvolles Wesen
– mit Katzen im Haushlat verträglich
– bellt fremde Hunde auf Spaziergängen an

Bella sucht einen Menschen, der für sie Zeit hat und möchte in eine hundearme Umgebung umziehen..
09.05.12

Vermittelt.
21.11.12
2047 Arnie Arnie, Border Collie, 6 Jahre, Rüde, kastriert.Arnie war immer unser bester Freund, jedoch war er immer ein sehr ängstlicher Hund. Wir bekamen ihn als er 5 Monate alt war. Wir hatten damals eine Gaststätte nahe am Wald und großen Wiesen und er war auch bei den Gästen immer ein gern gesehener Hund. Alle beneideteten uns um ihn.Leider wurde ich krank und wir mussten alles aufgeben und zogen in eine Wohnung. Seitdem scheint er todunglücklich zu sein, egal wie sehr wir ihn lieben und wie oft wir mit ihm Gassi gehen. Er fing an Kinder anzuknurren, dann alle Männer, dann Hunde.

Der Arzt stellte dann eine Zyste an der Prostata fest und bei der Operation wurde er auch gleich mit kastriert. Seine Schilddrüsenwerte waren sehr schlecht und er bekommt nun Tabletten dafür. Leider hat sich sein aggressives Verhalten nur verschlimmert seit der OP und wir erkennen unseren Hund nicht mehr. Es wäre wohl am schönsten für ihn, wenn er auf dem Lande untergebracht werden würde mit einem neuen Herrchen oder Frauchen, die sich mit dem Wesen des Border-Collies auskennen.

Er liebt es, in der Wiese oder im Wasser rumzutollen, mit Frauchen Ball zu spielen . Er hat noch keinem Wild nachgejagd. Andere Hunde haben ihn nie interessiert, aber wenn er angeknurrt wird, beißt er zu. Er ist ein Einzelgänger, aber sehr Herrchen-oder Frauchenbezogen. Er ist nicht gerne alleine. Wir ließen ihn nie länger als 3 Stunden alleine.

Als Wachhund wäre er sehr gut geeignet, aber er möchte auch nach getaner Arbeit mit in die warme Stube und sich sicher fühlen. Er hat Angst vor schwarzen Männern (schwarz gekleidet oder dunkle Hautfarbe) und vor großen Stecken und nachts. Er läuft aber dann nicht weg, sondern greift an.

Als ich lange Zeit im Krankenhaus lag, ist er einmal ausgebüchst und hat mich wahrscheinlich gesucht. Die Nachbarn riefen dann die Tierfänger, weil er keinen mehr an sich heranließ. Die kamen dann und haben ihn mit einer Eisenschlinge mit ins Tierheim genommmen. Das muß ein traumatisches Erlebnis gewesen sein für ihn und ich glaube, dass es dadurch zu diesen Aggressionen führte.

Er braucht eine liebe starke Hand, die Erfahrung hat mit Hunden. Er ist sehr intelligent und lernt sehr gerne. Aufgrund seines Verhaltens kann ich ihn nicht mehr alleine lassen mit meinen Kindern. Wir haben immer gehofft, dass es sich wieder gibt mit den Aggressionen durch unsere Liebe für ihn und durch die Operation. Aber leider bis jetzt ohne Erfolg.

Er ist geimpft und gechipt. Sitz, Platz , Pfote, hier und bei Fuß usw. kann er im Schlaf und macht es auch gerne. Er ist ein guter Hund und es macht uns traurig, ihn herzugeben. Er ist nur in ausschließlich gute Hände abzugeben. Wir wollen, dass er wieder glücklich ist.
17.04.12

Darf nun doch in seinem Zuhause bleiben :).
21.11.12
2046 Sidney Sidney, Mini Aussie, 2 Jahre, Rüde.Hallo,ich heiße *Sidney* und ich suche ganz dringend ein neues Zuhause. Ich bin ein fast 2 Jahre alter Mini-Australian-Shepherd-Rüde, und Insider nennen mich ein echtes Goldstück. Meine Schulterhöhe liegt bei ca. 40 cm und natürlich bin ich gechipt und geimpft.

Zu meinem aktuellen Rudel gehören auch zwei Katzen und das finde ich total super. Im Grunde finde ich alles super: Kinder, Erwachsene, andere Hunde und natürlich Katzen.

Ich bin wahnsinnig lernbegierig und möchte einfach nur allen gefallen und die Welt umarmen. Energie habe ich ’ne ganze Menge. Zwar war ich in der Hundeschule, aber so richtig viel habe ich von dem Erlernten nicht behalten. „Sitz“ klappt schon mal prima, und wenn ich ohne Leine laufe, dann komme ich auf Zuruf sofort zurück.

Da ich ein aufgeweckter kleiner Kerl bin, würde ich gerne noch sehr viel lernen. Leider hat mein aktuelles Rudel wegen beruflicher Veränderungen viel zu wenig Zeit für mich. Stattdessen suche ich auf diesem Wege ein neues, liebevolles Heim bei Menschen mit ganz, ganz viel Hundeverstand, Geduld und Herz.
16.11.12

Vermittelt.
21.11.12
2045 Timmi II Timmi, BC – Mix, 3 Jahre, Rüde.Rasse: Border Collie-Harzer Fuchs-Golden Retriever- MischlingGeschlecht: Rüde, schwarz

Größe: mittelgroß

geboren: 30.11.2008

Dieser hübsche Kerl wird Timmi genannt.

Er kam zu uns ins Tierheim, da seine Besitzer sich getrennt haben und keiner den Hund mehr behalten konnte. Er verträgt sich mit Kindern und auch mit anderen Hunden kommt er gut zurecht.

Timmi beherrscht die Grundkommandos und verträgt Autofahren.

Er ist sehr aktiv und sucht eine Familie, die Spaß daran hätte, vielleicht Agility oder ähnliches mit ihm zu machen.
22.02.12

Vermittelt.
21.11.12
2044 Tom Tom, BC – Mix, 8 Jahre, Rüde.Dringend liebevolle hundefachkompetente Menschen mit Zeit für Tom gesucht (entweder
Pflegestelle oder End-Vermittlung)Tom ist ein acht Jahre alter, unkastrierter Deutscher Schäferhund – Border Collie Mix Rüde. Leider
haben die derzeitigen Besitzer, wo Tom von Welpenalter an lebt, keine Zeit für den Hund aufbringen können, so dass er alle drei bis vier Tage an der Leine für eine halbe Stunde Gassi geführt wurde. Den Rest der Zeit verbrachte Tom im Haus und auf dem dazugehörigen 16 qm großen Grundstück. Damit Tom im Haus nichts beschädigen durfte, wurde er zum Teil mit der Kette an der Heizung festgebunden. Zurzeit ist Tom sehr distanzfordernd gegenüber Menschen, die nicht zu seinem engsten vertrauten Kreis zählen, er neigt dazu nach vorne zu gehen und zu beißen, wenn seine Individualdistanz gegenüber fremden Menschen missachtet wird. So kam es im letzten Herbst (als er noch bei den sehr seltenen Spaziergängen ohne Leine lief) zu einem Beißvorfall. In der Abenddämmerung biß er einer Frau in den Unterarm. Die Frau erstatte dann Anzeige, weswegen Tom einen Wesenstest verordnet bekam. In den folgenden Monaten konnten wir mit den Besitzern einen Trainingsplan erstellen, der dazu führte, dass Toms hundeartgemäße Bedürfnisse im Alltag nun endlich begonnen wurden, beachtet zu werden. Wir konnten entspanntes Verhalten gegenüber fremden Menschen auch in einer Distanz von ca. 5 Metern ermöglichen und belohnen.

Gegenwärtig sind Toms Besitzer aber jedoch wieder überfordert, mit Tom regelmäßig entspannte Schnüffelspaziergänge zu machen und weitere Grundbedürfnisse zu erfüllen. Daher geht es Tom im Moment wieder schlechter und er benötigt wieder mehr Trainings-Distanz zu fremden Menschen.

Der neue Besitzer müßte Tom auf den verordneten Wesenstest weiter vorbereiten und dann mit ihm den Wesenstest absolvieren (und ihn zuvor noch chippen lassen). Tom zeigt eine hohe Lernbereitschaft und fein abgestufte Kommunikation. Er hat die ganze Bandbreite an Beschwichtigungssignalen in seiner Kommunikationspalette und zeigt gute Kooperation, diese auch wieder mehr und mehr in für ihn schwierigen und bisher noch Distanz benötigenden Situationen (bezüglich fremder Menschen) zu zeigen, wenn seine hundeartgemäßen Bedürfnisse im Alltag erfüllt werden und man fein und im rechten Maß in kleinen Schritten mit ihm übt. Seinen engen Familienmitgliedern gegenüber, dazu gehören auch die drei Enkel-Kinder, die ab und zu zu Besuch kommen (alle drei sind unter 10 Jahre alt), ist er sehr freundlich und verschmust, was zeigt, dass er
prinzipielle Nähe zu ihm vertraut werdenden Menschen aushalten kann und sie auch sucht.

Tom muß vor dem Wesenstest an der 2-m-Leine und mit Maulkorb geführt werden. Mit Hündinnen versteht er sich (nach anfänglichem Aufregungsverhalten, auch das kann weiter geübt werden) gut, mit ihm bekannten kastrierten Rüden ebenso (mit unkastrierten Rüden und ihm unbekannten kastrierten Rüden haben wir noch nicht geübt und können darüber noch nichts sagen). Wenn eine Hündin beim Training anwesend war, zeigte Tom (nach der anfänglichen Eingewöhnungsphase) entspannteres und sichereres Verhalten, als ohne anwesende Hündin. Daher wären Menschen mit gut sozialisierter Hündin gut für Tom geeignet.Wir wünschen Tom eine Überlebens-Chance und noch ein hundegerechtes Leben. Die Vermittlung von Tom, zunächst auch gern an eine kompetente Pflegestelle, ist sehr dringend, da er bei seiner Familie unter den gegebenen Umständen nicht länger bleiben kann.
12.02.12

Vermittelt.
21.11.12
2043 Kiba Kiba, Altdeutscher Hütehund, 1 Jahr, Hündin.KIBA ist keine einfache Hundedame – aber sehr lernwillig!!!KIBA ist nicht einfach, da sie das erste Jahr nicht viel mitbekommen hat und die Familie, wo sie jetzt ist, arbeitet nicht mit ihr, so daß die Probleme nicht besser werden.

Probleme: Sie ist sehr unsicher Menschen gegenüber und geht dann nach vorne – und in dem Hunderudel, in dem sie lebt, hat sie mit der „Chefin“ ein Problem.

Die Leute wo sie ist sind komplett überfordert. KIBA ist sehr intelligent und lernfähig – entsprechend ihrer Rasse.
30.11.11

Vermittelt.
21.11.12
2042 Alf Alf, BC – Mix, 3 Jahre, Rüde.Man hat mir gesagt, ich soll mich mal vorstellen. Also: ich bin der Alf, geb. am 24.3.2009, und ein Border-Collie-Mischling. Na ja, nicht so sehr Mischling, vom Charakter her ein typischer Collie! Seht mich nur an: ich bin fit und helle und mache jeden Blödsinn mit. Nur mit Kindern, muss ich gestehen, habe ich ziemlich schlimme Erfahrungen gemacht. Deshalb muss ich ja auch vorübergehend hier in einem Tierheim wohnen. Aber es soll ja auch nette geben, besonders, wenn sie etwas größer sind. Mann kann sie sich ja mal ansehen.Ich habe schon sehr viel gelernt, z.B. sitz und platz, gib five, ja und dass man brav an der Leine gehen muss und im Haus sauber und ruhig sein. Am liebsten spiele ich Ball oder Frisbee, wobei man mit den Zweibeinern so richtig toben kann. Da gibt es bestimmt noch viel zu lernen, darauf freue ich mich schon heute.

Es soll ja Menschen geben, die ganz besonders gerne einen Collie als Kumpel haben, ja und da gibt es doch bestimmt den einen oder anderen freien Platz für mich??? Na. gebt Euch einen Ruck, ich freu mich auf Euch und bitte vergesst nicht: ich sitze hier so lange fest, bis Ihr mich holt! Und das ist schrecklich! Mit Hündinnen verstehe ich mich super, wenn die Rüden mich in Ruhe lassen , lasse ich sie auch in Ruhe

So, nun suche ich eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause.
09.05.12

Vermittelt.
21.11.12
2041 Riko Riko, BC – Mix, 9 Jahre, Rüde, kastriert.Rufname: Riko
Rasse: Bordercollie-Retriever-Mischling
Geschlecht: Rüde, kastriert (als er 1 Jahr alt war)
Geburtsdatum: 01.01.2003 (also jetzt 9)
Gewicht: ca. 30 kg
Größe: 65 cm Schulterhöhe
Farben: schwarz, weiß, braungescheckt (siehe Fotos)
Familienanbindung: ist mit Kindern groß geworden, sehr sozial, da er viel mit anderen Hunden Kontakt hatEr spielt gerne Fußball, kennt sämtliche Tricks (also, man kann ihn kaum noch austricksen 🙂 ), apportiert gerne, ist total kinderlieb, liebt es draußen zu sein, am liebsten den ganzen Tag. Ein kleiner Hinweis: da er sehr groß und kräftig ist, sollten Kinder mit ihm nur in Begleitung Erwachsener spazieren, wenn er an der Leine ist, da er einen schon mal wegziehen kann, wenn er andere Hunde sieht.

Wir geben ihn wirklich nur sehr schweren Herzens weg, weil Nachbarn Intrigen geschmiedet haben und uns das Leben zur Hölle machen. Und das wird auf dem Rücken des Hundes ausgetragen, der sich nicht wehren kann. Schade, daß es solche Menschen gibt, die nicht nachdenken und das Leben eines Tieres, der nichts gemacht hat und einer Familie mit Kindern, die sich damals einen Hund gewünscht hatten, zerstören. Unsere Kinder und auch wir, sind sehr, sehr, sehr traurig. Wir vermissen ihn jetzt schon.

Wir hoffen sehr, daß er in liebevolle Hände kommt. Sein Körbchen, seine Decke und seine Kissen, sowie sein Futter- und Wassernapf und Futter und Leckerlies geben wir natürlich mit. Auch seine Leine, sein Maulkorb, seine Puschen, sein Striegel.

Einen Wunsch hätten wir: wenn sein neues Zuhause nicht allzu weit weg ist, ob man ihn besuchen könnte?

Besichtigungstermine sind erwünscht, nach vorheriger Terminabsprache:

Riko wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr abgegeben.
07.03.12

Vermittelt.
21.11.12
2040 Benno Benno, BC – Berner Sennenhund – Mix, 6 Jahre, Rüde, kastriert.Benno
Border Collie x Berner Sennenhund
Rüde, geb. 2006
Benno kam zu uns, da die Besitzerin ihm körperlich nicht mehr gewachsen war. Er wurde der älteren Dame als kleinbleibender Hund im Welpenalter von einem Bauernhof vermittelt.
Benno ist aufgrund seiner Rasse ein intelligenter, wachsamer und auch sensibler Zeitgenosse. Er ist sehr reizarm aufgewachsen und hat ein großes Defizit. Der junge Mann muß noch viele Dinge kennenlernen und möchte auch noch viel lernen. So hat er z.B. auch nur einen anderen Hund kennengelernt während seiner Zeit im alten Zuhause.
Benno ist kein einfacher Hund, er hat seine Beine und Pfoten zum „Hochsicherheitstrakt“ erklärt und schnappt aus Angst, es könnte etwas passieren, auch schonmal zu. Benno muß einfühlsam und langsam „erklärt“ werden, daß ihm nichts passiert, wenn seine Pfoten berührt werden.
Unter dem Streß im Tierheim leidet der Ruhe gewohnte Rüde sehr und gebärdet sich teilweise im Zwinger regelrecht „hysterisch“.
Benno wurde vom Enkelkind der Besitzerin bereits bedrängt, so daß er keine guten Erfahrungen mit Kindern gemacht hat und im neuen Zuhause keine Kinder vorhanden sein sollten.
Fremden Menschen schließt er sich nur langsam an und braucht viel Zeit und Geduld.
Benno kann bei den „richtigen“ Menschen zu einem wunderbaren Begleiter werden, allerdings erfordert sein Handling Fingerspitzengefühl, viel Hundeverstand und viel Trainings- und Erziehungsarbeit.
Welcher Spezialist möchte dem schönen Mann eine Chance geben?
29.12.09
Vermittelt.
21.11.12
2039 Max VI Max, BC – Mix, 6 Jahre, Rüde.Es handelt sich um Max, Border Collie Mischling, Rüde unkastriert, Geburtstag: 02.03.2006.
Max lebt bei meiner Tante (73 Jahre), die ihn aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht mehr halten kann und in gute Hände abgeben möchte. Er ist sehr lebhaft und intelligent und braucht unbedingt Auslauf und Beschäftigung. In der Vergangenheit war er in dieser Hinsicht eher unterfordert. Mit anderen Hunden versteht er sich recht gut. Er spielt z. B. ohne Probleme mit gleichaltrigen Rüden, verhält sich teilweise aber gegenüber anderen Rüden auch sehr aggressiv (vor allem an der Leine). Mit Hündinnen versteht er sich im Allgemeinen sehr gut. Mit Menschen kommt er gut klar. Er begrüsst sie stürmisch, das Anspringen konnte man ihm leider noch nicht abgewöhnen. An Kinder ist er gewöhnt, weil die 4 Enkelkinder in den Ferien immer da sind, mit grösseren spielt er sehr gerne, für Kleinkinder ist er eher zu stürmisch. Probleme gab es in der Vergangenheit hin und wieder mit Terrainverteidigung (Postbote geschnappt). Sein Jagdtrieb ist ziemlich stark entwickelt. Katzen und sonstige Tiere in der freien Natur jagt er, wenn er sich ausserhalb des Kontrollbereichs befindet. Ich kümmere mich um ihn und gehe mit ihm raus, wenn ich Zeit habe und würde ihn sehr gerne nehmen, weil er einfach ein toller Hund ist. Da ich aber beruflich ziemlich eingespannt bin, bleibt wenig Zeit für Ihn übrig.
04.06.10
Vermittelt.
21.11.12
2038 Aaron III Aaron, BC – Mix, 1 Jahr, Rüde, kastriert.Also, Aaron ist ein 1-jähriger Border-Collie-Mischling. Er ist verträglich mit anderen Hunden, sollte aber durch sein dominantes Verhalten eher als Einzelhund vermittelt werden. Er braucht rasseerfahrene Menschen, die Zeit und Geduld mitbringen, denn in seinem voherigen zu Hause hat er leider noch nicht allzuviel Erziehung genossen. Trotzdem ist Aaron ein sehr gelehriger und intelligenter Hund, der gewillt ist viel zu lernen. Durch seine noch stürmische Art, sollten keine kleinen Kinder im Haushalt sein und auch keine Katzen, Kaninchen o.Ä. da er diese jagt. Draußen hat er aber dafür keinen Jagdtrieb und ist abrufbar. Sein Element ist das Wasser- hier kann er Stunden verbringen und Bällchen aus dem Wasser holen. Aaron ist sehr freundlich und aufgeschlossen. Er ist kastriert, geimpft und gechipt. Da bei uns noch viele andere Tiere leben, bleibt leider wenig Zeit, Aaron so auszulasten, wie er es braucht.
13.06.12
Vermittelt.
21.11.12
2037 Lady Lady, BC – Mix, 4 Jahre, Hündin.Unsere Schäferhund-Rottweiler(Mutter)-Bordercollie(Vater) Hündin Lady wird bald 4 Jahre alt und macht uns seit Anfang an schwierigkeiten doch seit ca. 2 Jahren wird es immer schlimmer, soweit das wir sie nun schweren Herzens weg geben müssen.Problematik:

– Kratzen an Türen (Totalschaden v. 3Türen 4. in Arbeit)
– Zerbeisen von Möbeln und Spielsachen (2 Couch, 2 Sessel,10 Hundedecken, 4 Körbchen, div. Spielsachen)
– Bellen und Wolfgeheule in der Nacht (dauergebelle ca. 4-5Std.)
– Ohne Aufsicht keine 3Sek. ohne Müllplünderung möglich (nicht Übertrieben)
– Keine Rücksicht auf niemanden, sie rennt alles und jeden über den Haufen (haben eine 3 J. Tochter und eine Steiltreppe also sehr gefährlich mit Lady)
– Dominant , Stur
– Männer sind ihr unheimlich

Positive Eigenschaften:

– sehr verspielt
– Kuschler
– sitz, platz, aus beherrscht sie
– hört auf ruf und pfiff
05.02.12

Vermittelt.
21.11.12
2036 Rigo Rigo, Border Collie, 6 Jahre, Rüde.Muss mich schweren Herzens von meinem 6 Jährigen Border Collie Rüden trennen nach einem gescheiterten „neuen Zuhause“ suche ich jetzt DRINGEND eine Endstelle!Für meinen Schatz, er ist umgänglich mit Katzen wenn sie ihn akzeptieren, mit Hünndinen und Kastrierten Rüden , ist mit Kindern aufgewachsen, er ist 100% Gesund absolut treu und Ball verrückt!!!

Er kann nicht gut ALLEINE bleiben (der Schatz hat verlust Ängste) daher würde ich ihn gern an eine Familie oder Älteres Ehepaar mit eigenem Haus vermitteln das es wenn er mal bellt keinen Ärger mit der Nachbarschaft gibt!!!

Busse und LKWs mag er auch nicht!!!

Durch trennung von meinem Ehmann und Arbeitszeit wechsel Habe ich keine möglichkeit mehr ihm gerecht zu werden wünsche mir für ihn ein wunderschönes zuhause wo er endlich glücklich werden darf!

Rigo hat keine papiere, ist an der leine ein wenig stürmisch vorallem wenn er an der LEINE auf andere hunde trifft hüpft er gerne mal wie ein kängeruh von rechts nach links bräuchte da also eine starke hand, im haus ist er sehr ruhig liegt meist auf seiner decke bellt nur wenn er alleine bleiben muss oder es klingelt er ist nicht übermässig aktiv, das ist der schatz nur wenn es ums ball spielen geht.
12.02.12

Vermittelt.
21.11.12
2035 Jenna Jenna, BC – Mix, 8 Jahre, Hündin.Aus privaten und beruflichen Gründen muss ich mich leider von meiner sehr lebhaften, nervösen, aber bestechlichen Border Collie-Mixhündin trennen.Sie ist acht Jahre alt, etwas Scheu vor Neuem und benötigt daher, einen liebevollen und erfahrenen Hundehalter der/ die vor allen Dingen genügend Zeit und Interesse haben sollte, sich mit ihr zu beschäftigen.

Sie sollte nicht in eine Familie mit Kindern kommen, da sie sehr eifersüchtig ist und immer im Mittelpunkt stehen möchte.

Da ich mich nun um sie alleine kümmern muss und in meinem Umfeld niemand bei der Betreuung helfen kann, suche ich dringend ein neues, liebevolles zu Hause für diesen aufmerksamen Hund.

Gerne biete ich eine Eingewöhnungszeit an, in der sich der Hund an den neuen Besitzer gewöhnen und Vertrauen fassen kann. Sobald sie sich an jemanden gewöhnt hat ist sie anhänglich und treu.
20.10.12

Vermittelt.
17.11.12
2034 Makani Makani, BC – Mix, 2 Jahre, Rüde, kastriert.Wir haben Makanis Namen mit Bedacht gewählt. Makani ist hawaiianisch und bedeutet „Wind“. Durch sein fröhliches Wesen sorgt der hübsche Rüde für frischen Wind.Makani zeigt sich Zweibeinern gegenüber sehr lieb und anschmiegsam. Er ist 2 Jahre jung und hat eine Schulterhöhe von etwa 57 cm.

Wir haben ihn kurz vor knapp aus der Tötung übernommen. Makani durfte einige Zeit später auf eine Pflegestelle in 45*** Gladbeck reisen.

Dort ist er stubenrein und verträgt sich auf Spaziergängen auch gut mit allen Hunden. Er ist äußerst lernfähig und hat in kürzester Zeit alle Grundkommandos gelernt und läuft prima an der Leine.

Da schwer davon auszugehen ist, dass ein Border Collie oder Australian Shepherd bei ihm mitgemischt hat, suchen wir für den freundlichen Rüden natürlich auch ein Zuhause, wo er genau diese Auslastung bei zB. Agility, Treibball oder andere Beschäftigungen, findet.

Er ist sehr lernwillig und ein begeisterter aktiver Schüler.

Makani ist kastriert, gechipt, geimpft und besitzt selbstverständnlich auch einen EU Ausweis.
08.11.12

Vermittelt.
16.11.12
2033 Magic Magic, Border Collie, 9 Monate, Hündin.Wir haben Ende Mai eine Border Collie Hündin mit 4 Monaten von einem Bauern aus Thüringen bei uns aufgenommen. Er kam mit ihr nicht zurecht. Sie wuchs scheinbar nachdem sie von ihrer Mutter weggenommen wurde draußen auf, sie kannte kein Haus, war nicht stubenrein, konnte keine Treppen steigen und hatte keinen Grundgehorsam. Sie mag auch heute noch keine geschlossenen Türen.Wir sind mit ihr in eine Welpenschule gegangen und nachher in den Junghundekurs. Sie ist am 21.1.2012 geboren also jetzt 9 Monate; noch nicht kastriert und war bisher auch noch nicht läufig.

Wir haben Probleme mit ihr. Wir können sie nie ableinen. Sie versucht alles was sich bewegt anzugreifen. Sie wird auch aggressiv gegenüber unserem alten Hund und in dieHundeschule trauen wir uns mit ihr auch nicht mehr.

Wir sind zum Entschluss gekommen das wir nicht die richtigen Leute oder Familie für sie sind und suchen somit ein neues Zuhause für sie.

Sie kann jetzt (alles in Englisch) : Sit, Down, Stay (auch wenn wir ausser Sicht sind), on your bed and „How do you do“ also Hände schüteln. Sie ist intelligent, lernt schnell zu Hause wenn sie nicht abgelenkt wird. Sie hat sehr viel Energie (ich weiß Sie ist ein Collie). Obwohl mein Mann mit ihr 3 mal am Tag längere Spaziergange mit ihr macht. Sie ist sehr lieb und sensibel und ziemlich klein geblieben (ca. 40cm Schulterhöhe)

Wir haben das Gefühl, dass wir mit ihr nicht klar kommen und glauben Magic würde lieber eine Person für sich haben (einen Mann) ohne andere Hunde, obwohl sie käme bestimmt mit einer älteren Hündin klar. In jedemfall braucht sie einen sehr Border Collie – erfahrenen Menschen, der bereit ist eine Herausforderung anzunehmen.

Wir glauben es ist nicht ausgeschlossen, dass sie mit entsprechender Ausbildung ein guter Hütehund werden könnte.

Sie braucht sehr viel Zeit, Energie und das haben wir nicht mehr.
08.11.12

Vermittelt.
16.11.12
2032 Pascha Pascha, BC – Mix, 3 Jahre, Rüde, kastriert.Hallo, mein Name ist Pascha und ich bin ein 3 Jähriger Border Collie Mix.Mein Frauchen muss mich leider abgeben, da sie um die 12 Stunden arbeiten muss und ihr Vermieter Beschwerden bekommen hat, weil ich dann auch mal belle.

Ich kann sehr gut ein paar Stunden alleine sein, aber 12 Stunden sind für mich dann doch zu viel. Ich bin ein sehr fröhlicher und aufgeschlossener Hund, der gerne schmust und spielt.

Fahrradfahrer und jogger mag ich nicht so, aber das lerne ich auch noch, dass die mir nichts tun ( ich glaube, das ist einfach nur mein Hüte-/Jagdtrieb ).

In einem Tierheim würde ich es wahrscheinlich nicht aushalten, da mein vorheriges Herrchen mich teilweise tagelang im Auto eingesperrt hat.

Ich bin geimpft, entwurmt und auch kastriert. Mit anderen Hunden komme ich soweit gut zurecht und habe auch kein großes Problem mit anderen Rüden.
18.08.12

Vermittelt.
08.11.12
2031 Konstantin Konstantin, Hütehund – Mix, 4 Jahre, Rüde, kastriert.“Konstantin“ ist am 15.03.2008 in Bukarest geboren, ca. 55 cm hoch / 25 kg.Er ist kastriert, gechipt, geimpft und im Besitz eines EU-Heimtierausweises.

Menschen liebt er über Alles, schmust unheimlich gern und baut auch sehr schnell Bindung auf. Er ist verträglich mit Hündinnen, als auch Rüden und läuft hier in einer gemischten Gruppe – nach kurzer Zeit fängt er jedoch an, diese Hundegruppe zu „hüten“ – er kontrolliert ihre Bewegungen und treibt sie gerne auch wieder zusammen, wenn sie sich entfernen…

Er zeigt hier aber niemals, in keinster Weise, irgendeine Art von Aggression und ist auch jederzeit sofort abrufbar. Er lernt sehr schnell seine Grenzen und Regeln einzuhalten und ist damit absolut firm, trotzdem sollte er nicht unterfordert werden!

Es wäre wichtig, daß er in seiner neuen Familie Kopfarbeit erhält und ausgelastet wird, Mantrailing oder Fährten wären für ihn super toll geeignet

Er ist im Haus ruhig und absolut lieb zu jedem der auf Besuch kommt, wirklich ein gaaaaanz lieber Kerl.

Er bleibt alleine, ohne was anzustellen oder zu bellen und Autofahren ist für Ihn auch kein Problem.

Der liebe Schmuser befindet sich auf einer PS in 76684 Östringen, wo er auch gern besucht werden kann.
23.09.12

Vermittelt.
08.11.12
2030 Lacy Lacy, BC – Mix, 4 Jahre, Hündin, kastriert.Hallo,ich bin die Lacy und ich bin eine liebe und aufgeweckte kastrierte Mischlingshündin (Bordercollie-Labrador).
In meinem derzeitigen Zuhause bin ich leider ziemlich unterfordert, da meine Leute viel zu wenig Zeit für mich haben.

Daher mache ich auch Sachen, die ich nicht soll, springe über Zäune und jage Nachbars Enten und Gänse. Aber irgendwie muss man sich ja schließlich beschäftigen, wenn keiner Zeit für mich hat.

Ich bin kinderlieb und komme auch sehr gut mit Katzen und anderen Hunden zurecht, nur alles was Flügel hat ist bei mir nicht besonders beliebt. Ich höre auch ganz gut und habe auch schon mal eine zeitlang die Hundeschule besucht.

Ich benötige daher dringend ein Zuhause bei netten aktiven Menschen, die mich fordern und mehr Zeit für mich haben.

Meine neuen Menschen sollten außerdem Hundeerfahrung mitbringen.

Lacy ist im November 2008 geboren, kastriert und geimpft.
20.10.12

Vermittelt.
08.11.12
2029 Davy Davy, BC – Mix, 2 Jahre, Rüde, kastriert.Davy…ein traumschöner, kluger, im März 2010 geborener, kastrierter Bordercollie (-Mix?) Rüde mit einem – wie sollte es bei einem Tierschutzhund anders sein – Paketchen mit Aufgaben, vielen Ressourcen und einem bereits jetzt durchschimmernden, tollen Wesen.Aber im Einzelnen: der große Schlüssel zu Davy ist das Vertrauen zu (s-)einer Bezugsperson, die er quasi in jeder Minute seines Lebens dringend sucht und auch braucht. Da er diese im Moment nicht hat, hangelt er sich so durchs Leben – mal mit Distanz die er z.B. durch Verbellen schafft, mal mit Flucht oder dem Aufsuchen von Verstecken. Grenzen und Sicherheit in jeglicher Form scheint er kaum zu kennen, nimmt aber selbst von fast fremden Menschen gerne welche an, scheint sie fast zu suchen. Mit Hunden ist er allgemein sehr verträglich, akzeptiert auch hier sehr gut, wenn ihm von Artgenossen Grenzen gesetzt werden und würde sich sehr einen möglichst souveränen, erfahrenen Hundekumpel wünschen. Einen ängstlichen Ersthund würde er vermutlich nur verstärken, sodass Wesen und Erziehungsstand des evtl. vorhandenen Hundes hier ausschlaggebend für die Auswahl sind. Im Freilauf mit anderen Hunden scheint er seine Unsicherheit/Ängstlichkeit fast zu vergessen, läuft äußerst fröhlich umher, neigt bisher nicht zum Verteidigen von Beute und orientiert sich sehr an einzelnen anderen Hunden, bräuchte aber dringend auch alleine Übungszeiten, damit er den Kontakt zu seinem Menschen aufbauen und lernen kann.

Daneben hat der Davy einen großen Wunsch: ein Hobby. Ob er wie seine Eltern Hüteambitionen hat ist noch nicht getestet, wahrscheinlich reicht ihm auch sportliche Betätigung wie Agility, Obedience oder Fährtenarbeit, auf jeden Fall möchten nicht nur seine schnellen Beinchen, sondern auch das kluge (und noch recht „leere“) Köpfchen beschäftigt werden.

Hier ein kleinen Zwischenbericht aus Davys Pflegestelle: Nachdem ich ihn nun ein bißchen besser einschätzen kann, muss ich sagen, dass Davy leider große Angst vor Schafen hat; er möchte sie wohl bellend vertreiben, aber sonst am liebsten gar nichts mit ihnen zu tun haben. Ich bin mir inzwischen anhand seines Verhaltens, seines Körperbaus und seines Bewegungsablaufs auch sehr sicher, dass er ein Border-Collie-Mix, vermutlich ein BC-Setter-Mix ist. Eine Hüteausbildung kommt nach meiner Einschätzung daher für Davy nicht in Frage. Allerdings zeigt er sich hier sowohl beim Clickertraining als auch bei ersten Agility-Tests durchaus vielversprechend, auch Obedience könnte ich mir für ihn vorstellen. Er ist sowohl mit Futter als auch mit Spielzeug recht gut zu motivieren, ist aber weder ein Junkie, noch ein Workoholic. Allerdings ist er recht schnell und deutlich auf eine Person fixiert, und er braucht – jedenfalls zur Zeit noch – sehr seine vertraute Umgebung. Hier in Haus und Hof bewegt er sich unbefangen und fröhlich, auch in Gegenwart vieler Hunde, aber außerhalb des Grundstücks ist er noch sehr unsicher und störanfällig, da gibt es also noch Einiges zu tun. Ich denke, dass er auch zumindest mittelfristig eher mit Aktivitäten im gesicherten Raum beschäftigt werden sollte (Agility, Obedience, Tricktraining, Longieren). Ich habe noch keine Experimente mit Freilauf im Außenbereich mit ihm gemacht, aber es würde mich nicht wundern, wenn er ein Sichtjäger wäre (oder werden könnte), daher arbeiten wir erst einmal weiter an der Leinenführigkeit und der Ausdauer in Trainingssituationen.

Ein sportliches Zuhause in einem ruhigen Umfeld, geduldige Menschen, die ihn mit Augenmaß an unbekannte Situationen heranführen und eine sichere Führung bieten, das würde ich mir für Davy wünschen.
07.03.12

Vermittelt.
08.11.12
2028 Sam VII Sam, BC – Mix, 4 Jahre, Rüde.Sam sucht ein neues Zuhause. Er lebt zur Zeit in einer Familie mit Kind und es gibt dort, mit zwei anderen Hunden (BC-Mix und Aussie) ständig Kämpfe. Die drei können dort nur noch getrennt voneinander gehalten werden. Sam wird dort zunehmend unsicher.Nun kündigt sich ein weiteres Kind an, was die Situation nicht fördern wird.

Ich habe Sam heute kennen gelernt und werde ihn mal beschreiben:

Er ist ein kleiner verschmuster Charmeur der aber nicht aufdringlich ist.

An unseren Schafen hatte er wenig Interesse und nach meiner Einschätzung muss diese Arbeit nicht sein. Er sollte schon gearbeitet werden, sei es auf dem Hundplatz oder in Eigenregie. Agility kennt er, ebenso die Unterordnung.

Er läuft leicht schreckhaft durch sein Umfeld und es fehlt an Selbstvertrauen. Er legte sich in unserer Küche ruhig bei Seite.

Laut Besitzern kennt er Katzen und verträgt sich auch mit diesen. Mit anderen verträglichen Hunden kommt er sehr wohl zurecht.

Er stammt von einem Hof und ist eine Mischung aus BC und BC/Mini Aussi. Daher auch seine geringe Größe.

Er kennt Pferde und läuft gerne (auch frei) mit. Größere Kinder sollten auch kein Problem sein. Er ist geräuschempfindlich und hat Angst bei Gewitter.

Ich denke eine Einzelhaltung oder eine verträgliche Hündin im neuen Heim wären sehr förderlich für ihn. Ebenso benötigt er etwas Hundeerfahrung. Er kann mehrere Stunden alleine sein und ist stubenrein.

Sam ist komplett geimft und gechipt.

Wohnort derzeit: Siegen.
20.10.12

Vermittelt.
08.11.12
2027 Moritz III Moritz, BC – Mix, 4 Jahre, Rüde, kastriert.Moritz ist ein lebhafter, verspielter Hund, der aber auch stundenweise alleine bleiben kann.Er fährt gerne Auto und ist wachsam.

Der hübsche Border Collie (Mischling) ist aufgeschlossen und neugierig an allem Neuen interessiert. Auf einen Hundeplatz mit ihm gehen und Agility machen, findet Moritz super. Aber auch jede andere Art der geistigen Betätigung würde ihn sicher gefallen, denn er ist ein schlauer Hund und möchte ausgelastet werden.
Moritz hört gut, hat aber auch seinen eigenen Kopf. Man sollte die Regeln des Umgangs mit Hunden kennen und anwenden, dann hat man Moritz schnell auf seine Seite gebracht und er zeigt dann sie typischen Verhaltensweisen eines Border Collies, der mit seinem Menschen gefallen möchte und für ihn alles tun würde.
Moritz kann stundenweise alleine bleiben und verhält sich auch im Auto vorbildlich. Beim Gassi ist er souverän und macht keine Probleme mit den anderen Hunden. Wenn er einen passenden Spielgefährten findet, freut er sich. Moritz läuft er schön an der Leine ohne zu ziehen.
25.07.12

Vermittelt.
08.11.12
2026 Buddy Buddy, Border Collie, 3 Jahre, Rüde, kastriert.Buddy ist drei Jahre alt, hat ein braunes und ein blaues Auge und eine Wiederristhöhe von 50 cm.
Er ist regelmäßig geimpft, entwurmt und gechippt. Er wurde im Alter von ca. 2 Jahren kastriert.Er ist sehr verschmust und verspielt, ist aber Kindern gegenüber eher zurückhaltend und mag es nicht von vielen kleinen Händen auf einmal gestreichelt zu werden. Er hat nichts gegen Kinder ist ihnen gegenüber aber einfach vorsichtig.

Er ist natürlich stubenrein, kann auch mal ein paar Stunden alleine bleiben (was jedoch nicht die Regel sein sollte), macht nichts im Haus kaputt, fährt sehr gerne auch längere Strecken mit dem Auto.

Er schwimmt sehr gerne, liebt Schnüffel und Apportier Spiele und ist sehr gehorsam.

Er war in der Hundeschule und kennt die üblichen Kommandos (sprachlich und auch Handzeichen). Ist an eine Pfeife gewöhnt und lässt sich per Pfiff auch aus größerer Entfernung abrufen.

In der Stadt sollte er nicht ohne Leine laufen.

Er kommt mit anderen Hunden, auch Rüden prima zurecht, mag aber keine Katzen.

Er kennt auch ein paar Kunststückchen wie „Gib mir fünf“ und „Rückwärtslaufen“.

Er ist sehr auf seine Bezugsperson fixiert und hat bei uns im Schlafzimmer in seinem Korb geschlafen. Er braucht unbedingt Familienanschluss und ist kein Wachhund der nur im Hof gehalten werden kann.
20.10.12

Vermittelt.
08.11.12
2025 Bosse Bosse, Westerwälder Kuhhund – Münsterländer – Mix, 8 Jahre, Rüde, kastriert.Bosse wurde am 28.01.2004 geboren. Er ist ein Mix aus Westerwälder Hütehund und Münsterländer.Bosse hat ca. 1 1/2 Jahre lang die Hundeschule und Agility besucht.

Bosse ist gechipt, kastriert, regelmäßig geimpft, bisher nie krank gewesen!

Er ist Geflügeltrockenfutter gewohnt. Bei fetthaltiger Nahrung reagiert er mit Durchfall.

Er ist es gewohnt vormittags für mehrere Stunden allein zu bleiben. Er ist sehr aufmerksam und bemerkt jeden „Eindringling“.

Mit anderen Hunden (vor allem Hündinnen) kommt er in der Regel bestens zurecht. Nur angeleint verbellt er andere Artgenossen meistens.

Er hört auf die gängigen Kommandos wie Sitz Platz Bleib Fuß. Er braucht klare Regeln und Ansagen. Insgesamt ist er ein total lieber Kerl und ist bisher -wirklich noch nie !!!- aggressiv gewesen.

Er fährt gern Auto -sowohl in einer großen Box, als auch frei im Kofferraum, allerdings bellt er auch manchmal im Auto.
23.09.12

Vermittelt.
20.10.12
2024 Blue Blue, BC – Mix, 4 Jahre, Hündin, kastriert.Die 4 Jahre alte Bordercollie-Mischlingshündin Blue ist kastriert, geimpft und gechipt.Sie ist eine liebe, aufgeweckte, verschmuste und anhängliche Hündin.

Sie ist verträglich mit Rüden und Hündinnen. Kleintiere und Katzen sollten nicht im neuen Zuhause sein.

Blue ist stubenrein, kennt die Grundkomandos und läuft gut an der Leine.

Blue hat das Manko, dass sie hinter allem herlaufen möchte und sollte deswegen nochmals in die Hundeschule.
25.07.12

Vermittelt.
20.10.12
2023 Dora Dora, BC – Mix, 5 Jahre, Hündin, kastriert.Der ITV Grenzenlos sucht für diese wunderschöne 4-5 Jahre alte Hündin aus Rumänien Menschen, die Freude daran haben, einem noch unsicheren Tier zu helfen und sein Vertrauen zu gewinnen. In Dora steckt viel von einem Border-Collie. Sie ist 4-5 Jahre alt, 49 cm groß, wunderschön, sehr aufmerksam und intelligent.Sie ist sensibel, sanft und zurückhaltend, und sie sieht aus wie ein Border-Collie – allerdings ist ihr seidiges welliges Fell eher weiß als schwarz. Sie hat die für Border-Collies typischen Bewegungen und die hellen wachen Augen.

Dora ist sehr friedfertig und lässt sich streicheln, aber sie hat Angst vor allem Fremden und zieht sich vor jeder neuen Begegnung erst einmal zurück. Dora braucht Orientierung. Zur Zeit liegt sie vorzugsweise im Garten ihrer Pflegestelle und beobachtet, was um sie herum geschieht.

Nach ihrer Ankunft im Frühjahr 2012 in Deutschland kam sie in eine Pflegestelle des ITV Grenzenlos in Buchholz (Aller) und lernt dort jeden Tag etwas dazu: Sie hört auf ihren Namen, sie akzeptiert inzwischen Halsband und Leine und geht ganz brav spazieren.

Sie kann gut allein bleiben, ist stubenrein und macht keinen Unsinn. Da Dora sehr intelligent ist, begreift sie schnell, was sie darf – was nicht. Sie gehorcht gut. Besonders positiv ist, dass sie dem Menschen in die Augen schaut und bemüht ist, alles richtig zu machen. Auch an der Leine hält sie Augenkontakt.

Dora ist bei aller Zurückhaltung verträglich. Mit anderen Hunden ist sie aus Erfahrung vorsichtig, sie möchte sie erst genau kennen, bevor sie Freundschaft schließt. Beim Spazieren gehen möchte sie von anderen Hunden nicht viel wissen und signalisiert das auch.

Vor fremden Menschen hat sie Angst. Sie akzeptiert im Grunde nur ihre Bezugsperson. Mit dieser eigenwilligen aber sehr liebenswerten Hündin können nur Menschen umgehen, die viel Erfahrung mit zurückhaltenden Hunden haben und hinreichend Geduld aufbringen, das Vertrauen der Hündin zu gewinnen , um sie für ein soziales Leben zu erziehen. Diese Menschen suchen wir. Wenn man ihr Vertrauen einmal gewonnen hat, ist sie eine anhängliche, treue und zuverlässige Freundin.
23.09.12

Vermittelt.
20.10.12
2022 Momo Momo, Altdeutscher Hütehund, 1 Jahr, Rüde.Der Gelbbacken-Rüde Momo, geb. 08/2011, wurde aus Zeitmangel abgegeben. Er kam sehr verwahrlost zu uns.
Rassebedingt ist er ein sehr lebhafter und aufgeweckter Kerl und muss erst einmal einige Regeln im menschlichen Zusammenleben lernen.Offensichtlich hat er bisher eher führungslos draußen gelebt. Deshalb ist er nicht ganz stubenrein, wir arbeiten daran.

Altdeutsche Hütehunde sind sehr anspruchsvolle, tolle und wissbegierige Hunde. Sie wollen und müssen arbeiten und lernen. Im Idealfall dürfen sie an Schafen arbeiten. Hat man keine Schafe, so müssen sie anderweitig Kopfarbeit leisten dürfen. Bei Unterforderung werden sie sonst auch ganz gerne mal „zickig“.
Hat Momo eine richige Aufgabe, darf arbeiten und denken, dann wird aus ihm bestimmt ein wundervoller Hund!
18.08.12

Vermittelt.
20.10.12
2021 Murphy II Murphy, BC – Mix, 4 Jahre, Rüde.Murphy, ein 2008 geborener Australian Shepherd-Mix, musste ins Tierheim, weil sein Besitzer ins Ausland gezogen ist.
Nun leidet er noch ziemlich darunter, scheint insgesamt aber ein netter Kerl zu sein.
Murphy muss allerdings dringend ein bisschen abspecken, viel Bewegung hatte er vermutlich nicht. Er ist Menschen gegenüber zunächst misstrauisch, hat er Vertrauen gefasst, freut er sich, „seine Menschen“ zu sehen und genießt die Streicheleinheiten.
Ganz wie es sich für einen Hütehund gehört, passt er auf seine „Herde“ auf, d.h. er neigt dazu, seine Menschen zu beschützen. Hier braucht er ganz klar die Hilfestellung, dass das NICHT sein Job ist…
Weitere beshreibung folgt, wenn wir ihn besser einschätzen können.
13.06.12
Vermittelt.
20.10.12
2020 Jacky Jacky, Border Collie, 16 Monate, Rüde, kastriert.Jacky ist 16 Monate alt. Er ist gesund, gechipt, geimpft, regelmäßig entwurmt und jetzt auch kastriert.Er wurde bei uns im Haus bei der Familie gehalten. Er liebt lange Spaziergänge (geht außerhalb der Straßen
ohne Leine), verträgt sich mit anderen Hunden (besonders Hündinnen und kastrierte Hünden), mit denen er gerne spielt und spielt auch gerne Ball.

Er ist recht gehorsam, kennt alle Grundkommandos (Welpenschule, Hundeschule)und ist sehr gelehrig und verspielt. Er ist auch sehr viele Menschen gewöhnt und freundlich, wenn man ihn als Fremder nicht direkt zu sehr bedrängt.

Seit er mit etwa 12 Wochen stubenrein war, hat er nie mehr ins Haus gemacht, vorher macht er sich durch Bellen und zur Tür rennen bemerkbar. Er macht nichts kaputt und benimmt sich vorsichtig und sorgsam im Haus. Er kann auch mal 3-4 Stunden am Tag allein bleiben.

Leider fehlt uns die Zeit, den Hund körperlich und geistig richtig auszulasten. Er braucht dringend eine Aufgabe. Wir merken nämlich seit ein paar Wochen, dass sein Verhalten sich verändert. Er wirkt unruhig und reagiert oft gereizt.

Er ist mit Kleinkindern und Kindern aufgewachsen, aber es wurde festgestellt, dass er mit unserer Großfamilie überfordert ist, er findet hier nicht seinen Platz in der Rangordnung. Aus unserer Sicht und der der Tiertherapeutin wäre eine Vermittlung an eine kinderlose, hundeerfahrene Familie sinnvoll.
23.09.12

Vermittelt.
20.10.12
2019 Carlos II Carlos, Border Collie, 4 Jahre, Rüde, kastriert.Seit 1 Jahr haben wir einen ca 3-4 Jahre alten Border Collie namens Carlos bei uns im Tierheim, den wir leider nicht vermittelt bekommen.Er wurde an der Autobahn Richtung Fulda angebunden.

Er ist Kastriert, ca 3-4 Jahre alt, lebt mit einem Rüden zusammen, ist sehr gut erzogen, Hört aufs Wort.

Braucht aber klare Regeln und er ist momentan immer mehr am Probleme machen da wir nicht die Zeit und Möglichkeit haben Ihn auszulasten.
23.09.12

Vermittelt.
20.10.12
2018 Lumpi Lumpi, Border Collie, 2 Jahre, Rüde.Border Collie Lumpi ist ca. 1-2 Jahre alt.Er ist bei Lützen ausgesetzt worden und sucht nun eine neue Heimat.

Er ist sehr lieb und verschmust.

Eine Familie mit Kindern zum toben wäre ideal.
22.02.12

Vermittelt.
20.10.12
2017 Robbie Robbie, Border Collie, 7 Jahre, Rüde.Robbie ist ein tricolour Borderrüde aus 2005, der wieder zur Vermittlung steht. Letztes Jahr zog Robbie bei uns ein, weil die Erstbesitzerin die hohen Hundesteuern und Auflagen für ihn nicht mehr erfüllen konnte. Robbie hatte vor mehreren Jahren einen Beißvorfall und wurde (trotz bestandenem Wesenstest) in Hessen mit diversen Auflagen ausgestattet. Im Sommer letzten Jahres konnte er an einen tollen Platz vermittelt werden. Leider gab es große Veränderungen in den Lebensumständen und so musste Robbie zu uns zurück.In seiner neuen Familie gab es mehrere Vorfälle bei denen Robbie entschlossen hat selbst zu handeln. Selbst handeln heißt bei ihm ein heftiges zwacken oder abschnappen. Hier konnten wir solches Verhalten nicht beobachten. Er ist unsicher bei pöbelnden Hunden und wird dann selbst auch gerne laut, lässt sich aber bremsen und geht dann normal weiter. Menschen, die ihn einfach berühren wollen oder Fremde, die ihn bedrängen sind ihm sehr unangenehm. Führt man ihn jedoch klar durch solche Situationen ist er entspannt und es ist alles in Ordnung.

Ansonsten ist er einfach ein irre toller Hund. Auch wenn die aktuellen Baustellen vielleicht nicht die kleinsten sind muss man diesen Hund klar sehen: Er ist freundlich, verspielt, verschmust und bei guter Führung einfach unkompliziert und nett. Er mag Katzen und die meisten Hunde. Im Haus ist er völlig unauffällig und ruhig. Er hat viel Spaß beim Longieren und ist auch für das Trickdogging zu haben. Neue Besitzer sollten ihn passend auslasten und ihn nicht ständig pushen. Er hat kein ausgeprägtes Interesse an Schafen und zeigt auch sonst keinerlei Hüteansätze. Jogger, Autos oder andere bewegende Dinge sind ihm ziemlich egal.

Robbie ist kein Anfängerhund und auch kein Stadthund. Er braucht engagierte Menschen, die gerne an sich und mit dem Hund arbeiten und die ihm eine konsequente Führung bieten können.
Robbie wird gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Er ist auf PS in Tirol/Österreich.
24.03.12

Vermittelt.
20.10.12
2016 Tom II Tom, Border Collie, 7 Jahre, Rüde.Ich habe TOM am vergangenen Freitag kennen gelernt – und kann nur eines sagen: Er ist ein Traumhund! Wären wir selbst nicht mit 4 Hunden „überbelegt“ wäre er MEINER!TOM läuft beim Gassigehen frei mit, behält „seine“ Zweibeiner immer im Blick und wenn er merkt, dass der Abstand zu groß wurde, kehrt er sofort wieder um. Bei ihm ist (z. Z.) kein Jagd- und Hütetrieb zu bemerken. Er ist einfach nur klasse! Innerhalb von 3 Tagen hat er gelernt, in aller Ruhe im Auto mitzufahren (angeschnallt auf dem Beifahrersitz, weil die Mädels ihn in ihrem Heck nicht haben wollen). Obwohl er bis dato nie in der Wohnung gelebt hat, zeigt er kaum noch Ansätze, drinnen das Bein zu heben. Er genießt es, auf der Couch zu liegen 😉

Einziges „Manko“: Er ist sexuell extrem interessiert! Meinen Rüden hat er dermaßen bedrängt, dass dieser ihn in die Schranken weisen musste. TOM hat aber keineswegs aggressiv reagiert, sondern sofort gemerkt, dass er das bleiben lassen sollte. Bei den nächsten Annäherungsversuchen brauchte Marley nur noch die Zähne zu zeigen – und TOM machte einen Bogen um ihn. Jetzt hat TOM eine „chemische Kastration“ erhalten, um zu sehen, wie er sich verhält.

Schnüffeln ist für TOM das Allergrößte! Er liebt stundenlange Spaziergänge und man sieht im das Glück, das er bei Angelika erlebt, regelrecht an: Er grinst über das ganze Gesicht!

Wer sucht einen gelehrigen Partner, der endlich „ganz Hund“ sein möchte?!
24.09.12

Vermittelt.
20.10.12
2015 Ronja III Ronja, BC – Mix, 4 Jahre, Hündin, kastriert.Ich heiße Ronja und bin eine Bordercollie-Mix-Hündin, im Februar 2008 geboren, kastriert.Ich bin eine anhängliche und schmusige, kleine Hündin, die anfangs Neuem etwas vorsichtig gegenübersteht.

Aber da die Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, muß ich mich outen – ich bin absolut bestechlich 🙂 und somit taue ich dann auch ratzfatz auf und bekomme mich vor Begeisterung kaum ein.
05.02.12

Vermittelt.
20.10.12
2014 Jack X Jack, Border Collie, 1 Jahr, Rüde, kastriert.Jack wird im Juli ein Jahr alt, er ist kastriert und sehr sehr lieb.Eine kleine Baustelle gibt es leider, er geht noch schlecht an der Leine. Er hört aber sehr gut.

Er versteht sich mit Kindern, Rüden, Katzen auch kein Problem.

Ich muss ihn leider aus vielen privaten Gründen abgeben.

Ländlich sollte es sein wo er eventuell leben könnte, natürlich nur in erfahrene Händen.

Ich würde gerne eine Schutzgebühr von 300 Euro nehmen.
05.06.12

Vermittelt.
20.10.12
2013 Lucky IX Lucky, Border Collie, 7 Jahre, Rüde.Da mein Lebensgefährte plötzlich und unerwartet verstorben ist und meine Berufstätigkeit mir keinen zeitlichen Spielraum für meinen besten Freund „ Lucky „ lässt muss ich mich schweren Herzens von Ihm trennen.Lucky wird im Mai 7 Jahre ist sehr lieb hat eine gute Aufmerksamkeit ist lernfähig und für Ausflüge aller Art zu haben.

Mit Chip und allen notwendigen Impfungen ist er top fit.

Bei einem persönlichen Kennenlernen werden Sie schnell merken dass Lucky noch viel mehr zu bieten hat, ich und Lucky freuen uns schon aus Sie.
07.04.12

Vermittelt.
24.09.12
2012 Emma III Emma, Border Collie, 5 Jahre, Hündin.Emma * 01.06.2007
Emma war vermutlich für die Arbeit mit Schafen vorgesehen, ihr wurden als Junghund die Eckzähne abgesägt, was sie aber zum Glück ohne Infektion oder sonstige Komplikationen gut überstanden hat.Dann ist diese „Laufbahn“ aber nicht weiter gegangen. Sie war die ersten 2 1/2 Jahre ihres Lebens bei einer Frau/einer Familie, die ihr nicht genug Auslauf geboten hat. Sie hat öfters erlebt, mit dem Auto hinausgefahren zu werden, um außerorts neben dem Auto herrennen zu können. Vermutlich daher stammt ihre (freudige) Aufregung beim Autofahren, aus der heraus sie während des Autofahrens bellt. Das hat schon kräftig abgenommen, vor allem ist es gut in den Griff zu bekommen, wenn sich eine Bezugsperson ohne eigene Aufregung um sie kümmern kann.

Dann war Emma ein Jahr lang bei einem jungen Paar und erlebte eine schwierige Trennung ihrer beiden Besitzer mit. Sie magerte ab, entwickelte verschiedene Ängstlichkeiten und übertriebenen Beschützerdrang. Als sich das Paar trennte, war Emma übrig. Ich nahm sie vor einem Jahr auf und sie hat sich nach ein paar Anfangsschwierigkeiten gut eingelebt, hat an Gewicht und Selbstsicherheit zugenommen.

Mit anderen Hunden lebt sie nach dem Motto „Leben und leben lassen“ – wenn ein anderer Hund freudig auf sie zu kommt und ihre Individualdistanz unterschreitet, beißt sie ihn aber weg ohne Ansehen von Größe oder Geschlecht.

Emma lebt bei uns in der Familie mit einer Katze (die sie draußen jagt, drinnen toleriert) und unserem 8jährigen Sohn zusammen. Sie ist gut verträglich mit Kindern ab ca. acht Jahren. Emma möchte diejenige sein, die zuerst den Schritt auf einen Menschen zu machen darf. Zu wem sie kommt, der darf sie auch gerne streicheln.

Füttern, bürsten, Tierarztbesuche, Freilauf usw. sind alles kein Problem.

Emma ist ein ganz klassischer Bordercollie, stark menschenbezogen, arbeitswillig und -fähig, hellwach, gleichzeitig ihren eigenen Menschen gegenüber sehr zärtlich. Sie hat die seltene Farbe blue-white, schimmert je nach den Lichtverhältnissen wunderschön braun bzw. in verschiedenen Anthrazit-Grautönen.

Sie braucht dringend einen Menschen mit Hundeverstand. Wenn ein Mensch ihr freundlich die Sicherheit gibt, dass sie nicht die Rudelanführerin zu spielen braucht, ist sie sehr erleichtert und froh, nur Hund sein zu dürfen. Wer ihr diese Sicherheit geben kann, für den ist sie ein Traumhund. Ansonsten entwickelt sie den Drang, das Menschenrudel führen zu wollen – mit dieser Aufgabe war sie bei ihren vorigen Besitzern heillos überfordert.

Wer ihr aber gerecht werden kann, dem gibt sie alle Aufmerksamkeit vielfach zurück. Sie kann nicht bei uns in der Familie bleiben, weil es immer wieder dazu kommt, dass sie den einen Nachbarhund attackiert, den sie einfach nicht mag. Es kam jetzt wiederholt dazu, dass ich nicht da war und sie schneller reagierte als mein Mann und mein Sohn. Inzwischen bekommen wir in der Familie wegen des Hundes miteinander Stress.

Es fällt mir sehr schwer, sie abzugeben, nur in gute Hände.
01.03.12

Vermittelt.
23.09.12
2011 Luna III Luna, BC –  Labbi – Mix, 2 Jahre, Hündin.Luna ist kniehoch und hat kurzes bis mittellanges Fell, sehr kuschelig!Luna ist als Welpe zu uns gekommen. Unser Problem ist, dass wir ihr nicht gerecht werden. Sie ist recht anhänglich und umgänglich mit allen Menschen, selbst die Postboten können ein – und ausgehen. Bei Unbekannten ist sie etwas zurückhaltend, kommt aber irgendwann von sich aus auf die Menschen zu, wenn man sie zuvor in Ruhe gelassen und nicht bedrängt hat.

Unsere Schwierigkeiten liegen darin, dass die Hündin extrem viel Beschäftigung bräuchte, die wir ihr nicht bieten können. Sie ist sehr gelehrig und könnte gut Hundesport machen.

Das zweite Problem ist, dass sie schwierig mit anderen Hunden ist, die sie nicht kennt. Kennt Luna die anderen Hunde, dann geht es gut und sie zeigt ein gutes Sozialverhalten. Durch die Hundeschule hat sich das Problem schon entschärft, ist aber (noch) nicht ganz behoben.

Luna ist gesundheitlich fit, geimpft und regelmäßig entwurmt.

Sie kann schon ganz gut: Sitz, Platz, Fuß, Nein, Bleib, gib Pfote, mach Tot und geh ab.

Luna bräuchte ein aktives Frau-/ Herrchen, was Spaß an einem sehr aktiven und gelehrigen Hund hat. Luna versucht es schon dem Menschen recht zu machen und lernt dadurch sehr schnell.
03.01.11

Vermittelt.
23.09.12
2010 Maya Maya, BC – Mix, 3 1/2 Jahre, Hündin, kastriert.Wir suchen für unsere Hündin Maya ein neues Zuhause.Maya ist eine bildhübsche,tricolorfarbene, mittelgroße eher zierliche Mischlingsdame im Alter von 3,5 jahren. Vor drei Jahren haben wir sie vom Tierschutz übernommen. Sie hat bei uns das Zusammenleben mit kleinen und größeren Kindern kennengelernt und lebt problemlos mit unseren anderen Hunden zusammen. Auch die hofeigenen Katzen akzeptiert sie.

Wir suchen für Maya ein neues Zuhause,da sie ihren Platz in unserer Familie nie wirklich gefunden hat.
Maya ist eine sensible Hündin, die für alles neue viel Zeit braucht. Vielleicht erleichtert ihr ein bereits vorhandener Hund das Einleben. Bei uns lebt Maya auf dem Hof und im Haus. Sie ist wachsam aber keine Kläfferin.

Die Notsituation ergibt sich aus dem Umstand, daß ich durch meine Erkrankung nicht mehr in der Lage bin, Maya angemessen zu betreuen. So ergab sich vor kurzem die Situation, daß sie aus dem Hof entwischt ist und bei unseren Nachbarn ein Huhn erbeutet hat.

Wir suchen für diese wirklich liebenswerte Hündin ganz nette Menschen, die mit viel Einfühlungsvermögen Maya bei sich aufnehmen und ihr in Ruhe einen neuen Start gönnen. Sie ist sicher für vieles zu begeistern.

Wenn Sie sich vorstellen können,diese besonderen Menschen zu sein und Maya ein dauerhaftes Zuhause bieten zu können, dann melden Sie sich bei uns.Gerne beantworte ich alle Fragen.

Maya ist kastriert und grundimmunisiert. Natürlich wurde sie regelmäßig entwurmt und prophylaktisch gegen Flöhe/ Zecken behandelt.
18.08.12

Vermittelt.
23.09.12
2009 Alpha Alpha, Aussie – Mix, 5 Jahre, Rüde.Alpha, Australian Sheperd Mischling, geb. 2007, Rüde, nicht kastriert.Für Alpha suchen wir händeringend, am Besten schon gestern, eine Pflegestelle, möglichst im Saarpfalzkreis. Der liebenswerte Sheperdmischling musste am 16.03. dringend operiert werden. Er hatte einen komplizierten Splitterbruch am Hinterbein. Nach der OP muss er nun mehrere Wochen ruhig gestellt werden, was sich im Tierheim als sehr schwierig erweist. Wie es zu dem Bruch kam, wissen wir leider nicht, da wir ihn einen Tag vorher, bereits mit der Verletzung übernommen haben.

Vom Schicksal des hübschen Rüden haben wir von einem befreundeten Tierarzt erfahren. Der Hund sollte auf Grund seiner Verletzung eingeschläfert werden, was der Tierarzt – Gott sei Dank – abgelehnt hat. Dass man kein Geld für so eine aufwendige Operation hat, ist die eine Sache, aber sich dann binnen einer Stunde für den Tod des „Familienmitgliedes“ zu entscheiden, ist die andere Sache. Viele Tierkliniken bieten beispielsweise Ratenzahlung an.

Aber wir kannten Alpha schon, da er bereits zweimal mit seinem Hundekumpel bei uns war, weil die Hunde ausgebüchst waren und sehr aufwendig von Polizei und Ordnungsamt eingefangen werden mussten.

Tja, ehrlich gesagt, fiel auch uns die Zahlung der OP alles Andere als leicht, aber gerade deshalb, weil wir von dem Hund ein Bild vor Augen hatten und ihn bereits kannten, konnten auch wir nicht zulassen, dass ein 5jähriger, wunderschöner, netter Rüde eingeschläfert wird.

Alpha ist Fremden gegenüber etwas scheu. Zu Frauen findet er schneller Zugang, als zu Männern. Obwohl er im Garten lebte, ist er stubenrein. Er hat mit einem Rüden zusammen gelebt, was uns zu der Annahme kommen lässt, dass er mit Artgenossen recht verträglich ist. Kinder kennt er wohl aus der Familie. In seinem jetzigen Zustand können wir die Artgenossenverträglichkeit leider nicht austesten, auch vorher der OP, binnen dem einen Tag, war das nicht möglich.

Am Besten wären eine ebenerdige Pflegestelle (er lässt sich auch gut tragen, aber in höher gelegene Stockwerke ist das schlecht möglich) ohne andere Tiere, damit er in Ruhe auskurieren kann. Es darf keinesfalls zu früh belastet werden, da bei einem Rückschlag eine Amputation im Raum stehen würde. Die Muskeln müssen dann auch ganz langsam erst wieder aufgebaut werden. Gott sei Dank ist Alpha von ruhigem Naturell, so dass dies recht gut möglich sein wird.
05.04.12

Vermittelt.
23.09.12
2008 Fly IV Fly, Australian Shepherd, 1 Jahr, Hündin.Ich muss mich seeehr schweren Herzens von meiner 9 Monate alten Aussiehündin trennen, da sie unseren vorhandenen Rüden so sehr „misshandelt“ das wir nur noch bei Tierärzten sind.Das Problem ist,die kleine hatte mit 3 Monaten schon eine schulterfraktur, diese wurde operativ versorgt. Die Verletzung ist verheilt, es wurde bereits nachgeröngt und es ist alles ok.

Man kann mit Fly später trotz der Verletzung Agility oder sonstigen Hundesport treiben.

Fly ist geimpft, entwurmt und gechipt, sie besitzt keine Papiere.
12.02.12

Vermittelt.
23.09.12
2007 Lucky XI Lucky, BC – Boxer – Mix, 3 Jahre, Rüde.Lucky wurde bei uns im Tierheim abgegeben da seine Familie mit dem jungen Rüden überfordert war und er Ihnen ziemlich auf der Nase herumgetanzt ist…
Lucky ist ein lieber Rüde wenn er seine Menschen kennt und ins Herz geschlossen hat.
Leider hat er in der so wichtigen Prägephase nicht gelernt, mit schwierigen Situationen umzugehen, d.h. im Zweifelsfall hält er die „Flucht nach vorne“ für die beste Lösung. Hier ist ganz klar der Mensch gefragt, ihm zu zeigen, dass der 2-Beiner das Sagen hat!
Das würde auch seinen Beschützerinstinkt ein wenig in Grenzen halten…
Rassebedingt steckt ein wenig davon aber nunmal in den Genen!
Lucky fährt sehr gerne Auto, ist stubenrein, geht gut an der Leine und hat bereits einen guten Grundgehorsam.
Ein leichter Jagdtrieb lässt sich allerdings nicht verleugnen.
18.08.12
Vermittelt.
23.09.12
2006 Thommy Thommy, BC – Neufundländer – Mix, 8 Jahre, Rüde, kastriert.Geschlecht: männlich (kastriert)
Größe: groß (SH ca. 50cm)
Alter: geboren 2004
Rasse: Border-Collie-Mix
Pflegestelle: NiedersachsenIch bin ein schon etwas älterer Hütehund, der aber immer noch top fit ist. Ich gehe gerne spazieren, gerne auch ohne Leine, da ich sehr anhänglich bin und gut gehorche. Begegnungen mit Artgenossen bereiten mir dabei keine Probleme. Spielen, aber auch Faulenzen finde ich super toll und das am Liebsten mit meinem Herrchen oder Frauchen. Da ich ein Hütehund bin, bin ich ein sehr guter Bewacher von Haus und Hof, an mir kommt keiner vorbei, wenn er das nicht darf. Man muss mir nur sagen, wer ins Haus darf und wer nicht, dann geht das in Ordnung. Ansonsten fresse ich für mein Leben gern und würde meinen Napf am Liebsten nicht mehr hergeben. Ich habe aber schon gelernt, dass mein Herrchen und Frauchen den Napf nehmen dürfen.
Ich suche ein hundefreundliches und hundeerfahrenes, älteres Ehepaar, das alleine lebt und mich in ihr Herz schließt. Mit mir an der Seite können sie sich auch alleine sicher fühlen. Ich pass schon auf sie auf.
11.08.10
Vermittelt.
01.09.12
2005 Oskar II Oskar, Border Collie, 3 Jahre, Rüde.Oskar ist ein Border Collie und wird 3 Jahre alt (28.12.09 geboren)Er und seine Schwester waren aus einem großen Wurf übrig geblieben und wurden von ihren Haltern zur Weitervermittlung ins Tierheim abgegeben. Da war Oskar ca. 4 Monate alt. Er fand recht schnell ein Zuhause.
Leider waren seine Besitzer überfordert mit ihm. Sie erzogen ihn falsch bzw. gar nicht. Zurück kam ein extrem unsicherer Hund mit besonders großer Angst vor Männern. Irgendwas was war in der Erziehung wirklich mehr als schief gelaufen. Er soll sogar geschnappt haben. Das konnten wir hier jedoch nicht feststellen. Zu Frauen baut er nur schneller Vertrauen auf.

Er kennt Grundkommandos, ist aber nur mit regelmäßigen Spaziergängen täglich nicht ausgelastet.

Ein Border wie er braucht mehr Beschäftigung.
Oskar sucht nun erfahrene – möglichst mit Hütehunde-Erfahrung – Hundefreunde, die ihm Zeit geben, seine Unsicherheit nehmen und ihn richtig beschäftigen. Mit anderen Hunden – egal welche Größe – versteht er sich gut.

Oskar wäre allerdings kein Hund für eine Familie mit kleinen Kindern.
Im Tierheim kommt er überhaupt nicht mehr zur Ruhe. Steht ständig unter Anspannung. Erst außerhalb des Tierheims beim Spaziergang kann er sich endlich entspannen und…schlafen! So viel Stress bedeutet der Tierheimaufenthalt für ihn. Oskar ist aus diesem Grunde schon aus dem Hundeschlafhaus in die Katzenküche umgezogen, damit er mehr Ruhe bekommt.
25.07.12

Vermittelt.
01.09.12
2004 Benny V Benny, Border Collie, 5 Jahre, Rüde.Hallo dieser wunderschöne Kerl ist Benny Border Collie.Er ist im Januar fünf Jahre alt gewesen und sucht in diesem jungen Alter ein neues Zuhause.

Benny kennt alle Grundkommandos und wurde auch schon mit Agilitygeräten vertraut- war alles ein Kinderspiel. Mädchen findet der unkastrierte Rüde ganz toll und wäre auch als Zweithund geeignet, nur Rüden zählt er nicht gerade zu seinen Freunden.
13.06.12

Vermittelt.
01.09.12
2003 Asta Asta, Harzer Fuchs, 5 Jahre, Hündin.Asta ist eine 5-jährige Harzer Fuchs-Hündin, die wir von einem Schäfer übernommen haben.Die Hündin hat eine Hüteausbildung, geht aber wohl etwas überambitioniert an die Lämmer. Davon abgesehen läuft sie hervorragend “Furche” und wäre sicherlich an einer Ziegenherde eine gute Hilfe.

Wenn sie nicht gerade arbeitet, verfügt Asta über einen sehr Gehorsam, läuft ohne Leine, fährt souverän Auto und verhält sich im Haus sehr ruhig. Artgenossen sind kein Problem, Asta ist mit Rüden und Hündinnen gut verträglich.

Kinder findet Asta toll, überhaupt ist sie sehr menschenfreundlich. Selbstverständlich ist sie stubenrein und könnte sich auch ein Leben im ländlichen Raum in einer Familie gut vorstellen.
04.07.12

Vermittelt.
01.09.12
2002 Fino Fino, Altdeutscher Hütehund, 2 1/2 Jahre, Rüde.Fino ist ein etwa 2,5 Jahre alter Rüde vom Schlage der Süddeutschen Tiger, also en Altdeutscher Hütehund. Und ganz nebenbei – er ist ein wunderschöner und eindrucksvoller Hund, die Fotos werdn ihm garnicht gerecht …
Der Rüde ist, obwohl (noch) unkastriert, sowohl mt Rüden als auch mit Hündinnen absolut verträglich. Wenn er angepöbelt wird, sucht er lieber das Weite. Fino beherrscht die Grundkommandos und jede Menge Tricks wie “Rolle”, “Gibt Laut” und ähnlichem.Im Haus zeigt er sich sehr ruhig und gelassen, draussen ist er sehr aktiv, läuft aber sehr gut an der Leine und hat mittlerweile auch gelernt, nicht alles hüten zu müssen, was sich bewegt. Für robustere Kinder wird er sicherlich ein toller Spielgefährte, für kleine Kinder ist er sicherlich zu sehr Elefant im Porzellanladen.
Überhaupt ist Fino ein charmanter Clown, der ein tolles Zuhause verdient hat!
Lediglich Autofahren ist noch nicht so seine Stärke. Zwar springt er begeistert in den Kofferraum, allerdings neigt er dazu bei längeren Autofahrten reisekrank zu werden … Ein abwaschbarer Untergrund hilft unserem dann balssgrünen “Kermit” und seinem neuen Besitzer bestimmt weiter.
Altdeutsche Hütehunde sind für “Anfänger” sicherlich nicht die richtigen Haustiere, etwas Erfahrung sollte vorhanden sein!

Wenn Sie sich in den netten Rüden, der gut und gerne 60cm Schulterhöhe hat, verliebt haben, dann senden Sie uns doch eine Nachricht.
13.06.12

Vermittelt.
01.09.12
2001 Fin Fin, Border Collie, 7 Jahre, Rüde.
Name: FinRasse: Border Collie, schwarz-weis

Alter: ca 7 Jahre

Fin ist auf der Suche nach einem neuen zu Hause, wo er wirklich bleiben kann. Er hat schon viele Stellen bzw Plätze in seinem Leben erlebt, dadurch neigt er zur Umtriebigkeit und Unsicherheit, vor allem Haus. Er ist trotz allem ein sehr lieber Hund, möchte es dem/seinem Menschen gerne recht machen. Fin kuschelt gerne, braucht aber auch seinen Freiraum. Er wohnt zur Zeit bei uns als Pflegling mit zwei weiteren Hundedamen, die ihn mittlerweile akzeptieren und es gab auch schon die eine oder andere Spielaufforderung. Er würde gerne mehr Spielen, aber unsere BC Mädchen wollen noch nicht so recht.

Das Gassigehen findet Fin natürlich toll, er lässt sich sehr gut abrufen, auch von aufspringendem Wild. Wir haben zweimal andere Rüden getroffen, er ist etwas unsicher und würde auch mal pöbeln, aber er ist abrufbar. Grundsätzlich hat er soziale Kompetenz, er braucht allerdings noch mehr Sicherheit.

Im Haus wird er ruhiger, er würde gerne „rumwichteln“, aber mit Konsequenz und klarer, ruhiger Ansage bleibt er liegen und kann auch gut Pause machen. Mittlerweile liegt er flach auf der Seite und schliesst die Augen. Er kommt zur Ruhe, hier möchte ich aber betonen, das er einen konsequenten Umgang mit klaren, leisen Ansagen braucht. Er neigt dazu, die Ressource „Bezugsperson“ zu verteidigen, was bei uns mit zwei gefestigten BC Hündinnen kein Problem darstellt. Aber aus diesem Grund würde ich ihn nicht zu einer Familie mit kleinen Kindern geben wollen. Auch Katzen sind ein Tabuthema, da er in einer vorigen Stelle Katzen gehütet hat mit entsprechender Frustration.

Fin kann ein paar Stunden allein bleiben, er macht nichts kaputt oder bellt lange. Er bellt 2-3x und stellt es dann ein.

Autofahren klappt in einer blickdichten Box relativ gut, dass wird aber noch weiter beübt, dass er auch hier mehr Sicherheit findet. Autos im Dorf würde er gerne kontrollieren, da muss er an die Leine, lässt sich aber ablenken. Autos auf die Ferne sind kein Problem.

Wir habe Pferde und Hühner, die sind kein Thema, er fängt nicht an „falsch zu hüten“.

Ich wünsche mir einen Platz, wo Fin seinen Menschen findet, der ihn versteht. Dazu braucht er Konsequenz und Ruhe, schöne Spaziergänge und klare leise Kommandos.

Er ist ein so netter Hund!
28.02.12

Darf in seiner Pflegefamilie bleiben 😉
01.09.12

Schreibe einen Kommentar