Lennox ist vermittelt!

Lennox, Border Collie, 10 Jahre, Rüde, kastriert.

[Update am 22.05.2014: Lennox ist vermittelt.]

So beschreibt die Besitzerin Lennox:

Seine Stärken:
– Lennox ist ein äußert freundlicher, lustiger Zeitgenosse, immer für alle Unternehmungen zu haben und freundlich zu fast allem und jedem.
– Brav im Haus, bringt auf Fingerzeig die meisten Gegenstände und liebt es damit zu helfen. Er öffnet (und schließt manchmal) Türen.
– Kennt übliche Kommandos und befolgt die meisten davon. Wurde in jungen Jahren im Hundesport auf Obedience trainiert und mag gerne alle Arten von Trainingseinheiten.
– Hat die Begleithundeprüfung im swhv zugehörigem Verein bestanden. Nachweis ist vorhanden. Kann, wenn Obediencetraining fortgesetzt wird ev. auch Prüfungen laufen.
Trainingsutensilien werden bei Interesse mitgegeben.
– Er liebt es Neues zu lernen, am liebsten alle Arten von Tricks. Kennt den Clicker. Zur Belohnung nimmt er sehr gerne Futter und Spielzeug.
– Kennt viele Tricks
– Lennox hat längere Zeit an den Schafen gearbeitet. Dort zeigt er sich als talentierter, nützlicher Helfer.
– Begeisterter Wassersportler, bringt Sachen auch aus dem Wasser.
– Der Bube ist sehr schmusig und genießt Kuschelstunden mit seinen, oder auch anderen Menschen.
– Er mag gerne mit anderen Hunden spielen, ist sogar bei anderen Rüden meistens freundlich und aufgeschlossen.
– Bei Hundedamen ist er immer äußerst charmant.
– Lernt sehr schnell. Es ist kein Druck notwendig. Arbeitet gerne mit.
– Er liebt Menschen und die Menschen lieben ihn.

Seine Schwächen:
– Lennox findet manchmal das ein oder andere Geräusch etwas gruselig. Ist allerdings nicht in Panik und lässt sich ablenken. Beim Training
oder bei der Arbeit interessieren ihn Geräusche in der Regel weniger bis gar nicht.
– Braucht ein ruhiges Handling, da er leicht überreagiert. Auch dies ist mit einer kleinen Ablenkung leicht zu beheben.
– Es wurde, auf Grund von Zeitmangel, für längere Zeit kein Gehorsam geübt, weshalb er etwas eingerostet ist. Sollte aber mit Konsequenz und Geduld durch Training leicht zu beheben sein.
– Das gleiche gilt für die Arbeit an den Schafen. Sollte wieder eingearbeitet werden.
– Er verträgt Druck nur bedingt und will dann ausweichen.
– Obwohl er Wasser liebt, sollte er dort unter Aufsicht bleiben. Er neigt dazu dauerhaft im Kreis zu schwimmen/plantschen. Unter Kontrolle ist auch das zu handhaben.
– Wird von manchen Hündinnen gemobbt, seit er kastriert ist.
– Er muss regelmäßig (ca. 1x pro Woche) gebürstet werden und ist dort ein bißchen ängstlich, aber es geht mit einer Handvoll Leckerli.
– Findet kleine Kinder etwas gruselig. Hatte nie welche um sich herum. Könnte ev. geübt werden. Besser nur mit größeren, oder ganz großen Kindern.
– Er öffnet Türen!
– Lennox ist nicht wirklich ein Held.

Sonstiges:
Der kastrierte Bube ist 10 Jahre jung, überaus fit und rundum gesund. Er hat einen Chip und ist gerade frisch geimpft worden. Ein nagelneues Scaliborhalsband gegen Flöhe und Zecken trägt er auch.
Lennox kommt mit allerlei Zubehör, das er in den letzten Jahren bekommen hat. Dabei ist eine Hundebox, gegebenenfalls Hundekorb, Hundedecke (Kinderbettdecke mit waschbarem Bezug), Leinen, Bürsten, Näpfen und etliches an Spielzeug.

Sein neues Zuhause bekommt auf Wunsch eine Liste der Kommandos und Tricks die er kennt. Auch stehe ich bei Fragen oder Problemen gerne mit Rat zur Stelle.

Lennox ist Zwingerhaltung nicht gewohnt und wird nicht in eine solche abgegeben. ”

Kommentare sind geschlossen.