Luna ist vermittelt!

Luna, Border Collie – Husky- Mischling, 10 Jahre (geb. 18.10.2003), Hündin kastriert

[Update am 23.12.2014: Luna ist vermittelt.]

So beschreibt der Tierschutzverein Luna: Da die Besitzerin ins Pflegeheim musste, mussten auch Luna und Linus ihr Zuhause verlassen und sind in unsere Auffangstation eingezogen. Unsere beiden Oldies sind sehr menschenbezogen, noch äußerst agil und bewegungsfreudig und wir gehen davon aus, dass beide durch den Border-Anteil für ein paar Trainingsaufgaben offen sind. Wir werden Luna und Linus auch getrennt vermitteln – gerne jeweils zu einem Rüden oder einer Hündin oder auch zu Menschen, die nicht berufstätig sind und genügend Zeit haben.

Anfang Juli hat Luna uns einen kleinen Schrecken versetzt: Von einem Tag auf den anderen hatte sie eine kahle Stelle am Hinterteil und man konnte eine Umfangsvermehrung ertasten. Die schnell OP ergab den Befund, es handelt sich um einen „lokal invasiven Spindelzelltumor, Grad II“. Bei dieser Art von Tumoren besteht zwar keine große Gefahr der Metastasen-Bildung, aber dafür ein umso höheres Risiko, dass sich in der Nähe des ursprünglichen Tumors so genannte „Mikrosatelliten“ gebildet haben, von denen neues Krebswachstum ausgeht. Man wird also künftig ein Auge darauf haben müssen, ob sich wieder Umfangsvermehrungen bilden – und wenn ja, dann sollten diese möglichst frühzeitig und großflächig entfernt werden.

K800_Luna(geb.18.10.2003) (2014-05-16) DSCN1799 K800_Luna(geb.18.10.2003)+Linus(geb.11.05.2004) (2014-05-16) DSCN1794.

Kommentare sind geschlossen.