IMG_0064

Lucy

Lucy, Border Collie – Amerikanischer Collie – Mischling, 3 Jahre (geb. 02.06.2014), Hündin, kastriert

So beschreibt die Besitzerin Lucy: Mein Name ist Lucy, ich bin 3 Jahre alt und ein kastrierter Amerikanischer Collie / Border Collie Mix. Mit 8 Wochen kam ich zu einer ganz tollen Familie! Was sie nicht ahnten, das die 8 Wochen Prägezeit mein Leben kontrollieren würde und ich durch die Zeit „traumatisiert“ worden bin. Ich wurde schnell mit meinen Geschwistern nach draussen auf einen Platz vor dem Haus gebracht und meine Mama kam ins Haus, wenn sie bellte, dabei sagte sie doch nur, das es uns zuviel ist. Ich wusste nicht wo hin und es liefen viele  Menschen rum und fassten mich an und ich war immer wieder glücklich, wenn ich rein kam. Dann mit 8 Wochen kam eine Frau und holte mich ab. Ich kam in eine liebe Familie. Doch egal was sie mit mir machten, ich hatte vor allem Angst, war unsicher und sehr gestresst. Ich mag kein Fly Dog oder Agility , das ist mir zuviel Stress allerdings in meinem Garten hätte ich nichts dagegen, wenn wir sowas kurz (!!) machen. Ruhige „Sportarten“ machen mir Spaß! Sie haben alles versucht, das es mir besser geht, sie versuchten mein Selbstbewusstsein zu stärken, sie versuchten es mit Sport und mit Kopfarbeit, es würde mir auch Spaß machen, aber leider habe ich in dieser Familie im allgemeinen zuviel Stress. Sie haben zwei ganz tolle Kinder, die ich auch lieb habe, aber sie versunsichern mich und ich habe durch die Kinder einfach immer Stress, auch möchte ich die Kinder gerne hüten, aber irgendwie finden die Menschen das doof. Meine Familie hat mich dann mehreren Hundetrainer vorgestellt (aber nur mit einer haben wir längerfristig zusammen gearbeitet) weil sie mich eigentlich nicht hergeben wollen, weil sie mich ja auch lieb haben: Aber alle Trainer haben am Ende unabhängig von einander gesagt, dass es zuviel für mich hier ist und ich in eine Familie ohne Kinder muss. Katzen mag ich auch nicht wirklich. Andere Hunde sind mir eigentlich egal, ich beachte sie nicht und möchte auch nicht beachtet werden. Ich brauche nur mein Rudel, das reicht mir. Ich bin nicht aggressiv, aber wenn ich Stress habe, sinkt meine Reizschwelle. Ich brauche ein Zuhause, wo ich weiß, das ich einen Rückzugsort habe, wo ich nicht permanenten Stress ausgesetzt bin, um wieder auf ein normles Level zu kommen. Leider wird mich den Rest meines Leben vieles ganz schnell stressen, das krieg ich leider nicht mehr aus mir raus, auch wenn ich es so gerne möchte. Vielleicht bist du eine nette alleinstehende Dame (Männer machen mir manchmal mehr Angst, wegen der tiefen Stimme) und suchst einen treue Partnerin? Dann bin ich vielleicht die Richtige für dich! Wenn ihr zu zweit seit, habe ich mit einem Mann, der zu meinem Rudel gehört auch kein Problem. Ich bin sehr fixiert auf meine Bezugsperson und warte wie es sich für einen Border gehört auf meine Anweisungen und führe sie auch aus. Ich kann auch ganz viele tolle Sachen, weil mir lernen Spaß macht. Aber ich habe gehört wie die Trainern zu meiner Familie sagte, das ich zwar lernen kann im Körbchen zu liegen oder in eine Box zugehen, aber das man mir nicht beibringen kann das Kinder mich nicht mehr stressen, das steckt in mir und zwar ganz tief. Die Hundetrainerin habe ich übrigens sehr gerne, ich merke das sie mir und vorallem meiner Familie viel beibringt. Die Person die mich aufnimmt, sollte weiter mit einer Hundetrainerin arbeiten. Ich bin gerade dabei zu lernen in die Box zugehen und diese als sicheren und ruhigen Ort zu sehen. Das wenn du mal Besuch bekommst ich darein komme und ich mich da sehr wohl fühle, weil ich da meine Ruhe habe und mich nicht um den stressigen Besuch kümmern muss. Vielleicht steht die Box sogar in deinem Schlafzimmer, dann kann ich in deiner Nähe schlafen und fühle mich dabei pudelwohl. Ich möchte gerne gefallen und wenn ich eine starke Führungsperson habe, die mir Sicherheit vermittelt und zwar auf konsequente, liebe Art, ohne dabei laut zuwerden (dann verliere ich schnell das Vertrauen) dann tue ich alles für dich. Ich kann auch alleine bleiben. Wenn du in einem Häuschen mit gut eingezäuntem Garten wohnst, gerne spazieren gehst dann melde dich doch mal bei meinem Frauchen. Vielleicht lernen wir uns ja bald kennen und werden Freunde fürs Leben.

Lucy ist der Initiative Border Collie in Not nicht persönlich bekannt. Alle Angaben ohne Gewähr. 

Lucy lebt in 27283 Verden.Kontakt über die Besitzerin:

Antje Merta

Email: antje_386@web.de

 

Kommentare sind deaktiviert.