Blacky ist vermittelt!

Blacky, Border Collie, 9 Jahre, Rüde

[Update am 01.02.2016: Blacky ist vermittelt.]

So beschreibt die Vermittlerin Blacky:“ Update: Blacky sucht dringend einen Endplatz oder Pflegestelle. Er kommt zurück, da er sich im Rudel nicht wohlfühlt. Leider hat dies auch Probleme mitgeführt, die ich bei Intresse gerne näher bespreche. Er will nicht zu kleinen Kindern!!! Grössere im eigenen Haushalt sind kein Problem. Draussen mag er sie auch nicht wirklich. Entweder als Einzelhund oder zu einer Hündin. Er möchte nicht mehr gross teilen müssen. Grundkomandos und Rückruf sind schon viel besser.Blacky aus der Schweiz sucht ein neues Zuhause:
Wenn möglich in der Schweiz oder grenznah. Verträglich mit Hündinnen, Rüden nach Sympathie. Kennt Grundkomandos, lernt aber Border typisch sehr schnell. Kennt keine Katzen im gleichen Haushalt, bei mir ignoriert er sie. Da er im jetzigen Zuhause nicht bleiben kann, sucht er jemanden, der ihn fördert und beschäftigt. Er ist ein absoluter Traumhund und sehr auf seinen Menschen bezogen. Schwerenherzens wird er abgegeben, da er mit der neuen Situation ( 17 Monate altes Kind) nicht klar kommt und in paar Monaten noch ein zweites da ist.Er lebt in einem 3 Generationen Haushalt, wo die Parteien nicht zu 100% getrennt werden können. Er ist eher ruhig und im Moment total unterfordert da seine Besitzerin leider zusätzlich erkrankt ist. Da er jetzt schon 2 mal nach der Enkeltochter geschnappt hat, sucht er ein Zuhause ohne Kinder oder evt ab 12 Jahren
Persönlicher Eindruck: Blacky ist ein sehr netter und verschmuster Rüde. Mit meinem Aussie Rüden ( Chef im Rudel, kastriert )  und meiner Aussie Hündin versteht er sich ohne Probleme und ordnet sich auch unter. Mein Border Rüden ( 2 Jährig, intakt) hat freude an ihm, Blacky bracht ihn aber nicht wirklich zum glücklich werden. Im Moment lebt er mit einer 4 jährigen Yorki Hündin zusammen und könnte gut als Zweithund leben. An einer Hündin hätte er aber definitiv mehr Freude als an einem Rüden. Er kennt Sitz, Platz, Komm und bleib, mehr aber auch nicht. Beim spazieren gehen ist er eigentlich sehr unkompliziert. Je nach Rüdenbegegnung kann er schon mal den grossen Macker spielen, lässt sich aber auch da gut abrufen. Vor 3 Jahren habe ich mit ihm an einem Agiaufbaukurs teilgenommen, an dem er sichtlich Spass hatte. Mann könnte mit ihm sicher Plauschmässig noch im Agi arbeiten, aber auch Unterordung und Nasenarbeit fände er toll. Hauptsache eine sinnvolle Beschäftigung. Er ist eher ruhig und möchte einfach nur ein ständiger Schatten sein. Wie er auf Pferde reagiert könnte bei Interesse noch getestet werden.“

 

293336_10150327451130892_6859525457_n 983858_10152775448595892_1295655193339769077_n

 

Kommentare sind geschlossen.