Hunter ist vermittelt!

| Keine Kommentare

Hunter, Border Collie, 3 Jahre, Rüde.

[Update am. 14.10.2013: Hunter ist vermittelt.]

Border Collie Rüde Hunter (ca. 55 cm Schulterhöhe) ist das, was wir leider immer wieder im Tierheim sehen: er kommt mit Sicherheit von einem Hundehalter, der sich bei der Auswahl seines Rassehundes von der Optik leiten ließ und so einen echten Problemhund „produzierte“.

Hunter ist unsicher, hat Angst vor vielem und ein sehr nervöses Wesen. Er ist vermutlich relativ isoliert aufgewachsen, findet in Artgenossen jedoch große Sicherheit. Menschen gegenüber ist er zuerst unsicher, hat er Vertrauen, zeigt sich die andere Seite eines Border Collies: kuscheln und Streicheleinheiten genießen.

Hunter geht gern spazieren und dabei recht gut an der Leine, Autoverkehr macht ihn etwas nervös, löst aber keine Panik aus. Er sucht nach menschlichem Bezug, versucht „alles richtig zu machen“. Eine schnelle Bewegung des Armes oder ein lauter Ton, lassen ihn sich eng an den Boden drücken.

Wir wissen nicht, was er
alles durchmachen musste, wieviele unverständige Menschen er bisher schon ertragen musste, sicher ist jedoch: er braucht einen erfahrenen Menschen mit Hundeverstand und dabei einen echten Borderkenner, der ihm endlich das gibt, was ein Border Collie braucht: eine Aufgabe.

Hunter ist im Juni 2010 geboren und zieht nicht zu kleinen Kindern, denn vor ihnen hat er Angst. Interessant findet
Hunter übrigens Katzen – und das ist positiv gemeint! 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA hunter2

 

Schreibe einen Kommentar