Gin ist vermittelt!

Gin, Border Collie, 8 Jahre, Hündin kastriert

[Update am 26.04.2014: Gin ist vermittelt.]

So beschriebt die Besitzerin Gin: „Gin kam vor 6 1/2 Jahren aus nicht unbedingt bordergerechter Haltung zu mir. Sie zeigte für ihr junges Alter schon viele Verhaltensauffälligkeiten. Sie hütete alles und jeden vollkommen unkontrolliert. Außerdem wußte sie mit dem Wort Ruhe oder Ruhepausen nichts, aber auch rein gar nichts, anzufangen.
Aber das monatelange Training zahlte sich zu 100% aus.
Wir stellten den Hundesport komplett ein. Das pusht sie einfach zu sehr hoch.
Was sie manchmal machen darf, ist ein wenig Frisbee. Aber auch nur in Maßen, da sie sonst wegen dem Adrenalinschub wieder in ihr altes Verhalten zurückfällt.Warum ich für Gin ein neues Zuhause such:

Bis jetzt lebte Gin im 4er-Rudel (bis vor einem Jahr sogar problemlos im 6er-Rudel). Anfang des Jahres kam es zur Trennung mit meinem Partner. Zu allem „Unglück“ bekam ich auch noch ein Baby.
Ich mußte abwägen, wer mich und mein Baby in die neue Wohnung begleiten durfte. 2 von 4 durften, oder besser gesagt konnten, miteinziehen.
Gin und ihre Kumpeline Annie blieben bei meiner Mama. Wir hielten dies für die beste Lösung, da ich die anderen beiden Problemfälle mitnahm, die nie eine Chance auf ein neues Zuhause gehabt hätten und die beiden auch katzentechnisch nicht bei meiner Mama bleiben konnten.

Obwohl Gin ein sehr ruhiger Vertreter ihrer Rasse ist und sie keine bordertypissche Auslastung braucht, ist sie dennoch sehr unglücklich in ihrem bisherigen Zuhause. Ihr fehlt die Bezugsperson (die ich war) und jemand, auf den sie sich 100%ig verlasseh kann.
Sie leidet wirklich sehr und schön langsam fällt sie wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurück.

Ich werde sie übergangsweise wieder zu mir holen. Aber ich kann ihr auf Dauer einfach nicht mehr gerecht werden. Alleinerziehend und dann die 2 Problemfälle kosten mich unendlich viel Kraft, die ich jetzt „leider“ anderweitig brauche.

Ich wünsche mir für Gin ein liebevolles, aber auch border- bzw hundeerfahrenes Zuhause. Sie kann problemlos zu anderen Hunden vermittelt werden, sofern diese souverän und sozial sind.
Gin liebt lange Spaziergänge, ab und an ein wenig Frisbee und viele Streicheleinheiten.
Kinder ab 14 Jahren sind kein Problem. Kleinere Kinder sind ihr zu laut und machen ihr auch Angst.
Katzen sind kein Problem, solang diese Hunde kennen. Dennoch würd ich sie nicht unbeaufsichtigt lassen.
Gin liebt Autofahren. Sie begleitet ihre Menschen von Herzen gerne überall mithin.

Mein Mäuschen ist kastriert und gechipt.
Sie lebt zwischen Regensburg und Cham. Gerne kann sie zum Kennenlernen besucht werden.

Gin wird mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr (wobei hier Platz vor Preis gilt!) und einem Versprechen für ein liebevolles Zuhause vermittelt.
Keine Zwingerhaltung!“

1382370_553949527991555_520848229_n

Kommentare sind geschlossen.