DSC_1093a

Maybe

Maybe, Border Collie, 2,5 Jahre, Hündin

So beschreibt der Besitzer Maybe: „Eine Hundevermittlung ohne Bild? Ja, denn die allermeisten Border Collie-Fans würden sofort und auf der Stelle in ein „Oh mein Gott, ist die süß!!!!“ verfallen und wir könnten uns vor Anfragen kaum retten. Im Falle von Maybe ist es jedoch klüger, erst den Text bis zu Ende zu lesen. Maybe ist eine 2 1/2-jährige unkastrierte Border Collie-Hündin aus Arbeitslinie. Sie ist relativ klein und wiegt gerade mal 12 Kilo. Diese paar Kilo haben es jedoch in sich. Doch fangen wir mit den positiven Seiten der Hündin an: Maybe ist gut sozialverträglich mit Rüden und Hündinnen, dauerhaft zusammenleben möchte sie jedoch eher mit einem oder zwei Rüden oder kastrierten Hündinnen. Sie kann an der Leine laufen, Freilauf ist sie gewohnt und ist auch aus größeren Entfernungen gut abrufbar. Menschen gegenüber verhält sie sich neutral. Kinder kann sie nicht leiden, aber weiss sich zusammenzureißen. Im Haushalt sollten jedoch keine Kinder, sondern eher Jugendliche wohnen. So ab 16 Jahren macht Maybe keinen Unterschied mehr. An Rehen, Kaninchen und anderem Wild ist sie unproblematisch, anders sieht es am Vieh aus: Da sollte das Nein schon sehr ernsthaft rüber kommen. Sie wurde am Vieh (Rinder und Schafe) getestet und als sehr ambitioniert eingeschätzt. Ich selber habe das aber nicht weiter verfolgt. Im Haus verhält sie sich ruhig, selbstverständlich kann sie auch einige Stunden alleine bleiben. Im Auto fährt sie problemlos mit, Box kennt sie und nimmt sie gut an. Maybe ist sehr leichtfuttrig und genügsam, ist durch und durch gesund und macht auch im Sommer bei längeren Touren und höheren Temperaturen nicht so schnell schlapp. Winter ist ihr eh egal, auch bei -10 Grad fängt sie nicht an zu bibbern. Ein absoluter Traumhund also. Wäre da nicht eine winzige Kleinigkeit: Maybe weiß nämlich sehr genau zu unterscheiden, wen sie vor sich hat – und ob diese Person ihr etwas sagen darf oder nicht. Wenn ihr Gegenüber auch nur einen kleinen Zweifel an seiner Souveränität erahnen lässt, zeigt sie ihre andere Seite. Nette Menschen, die versuchen mittels freundlicher Worte und Leckerchen Kontakt zu ihr aufzunehmen, landen in der Notaufnahme. Der erste Schäfer, der sie am Vieh testen wollte, musste die außerordentlich schmerzhafte Erfahrung machen, dass sie sich von ihm die Arbeit nicht verbieten lässt. Wenn sie keinen verlässlichen Ansprechpartner „mit klarer Kante“ an ihrer Seite hat, dann ist Essig mit Leinenführigkeit, Verträglichkeit und all den anderen tollen Dingen, die sie eigentlich aus dem Eff Eff beherrscht. Maybe sucht also Menschen, die nicht die „niedliche Border-Maus“ sehen, sondern eine sehr ernsthafte und sehr intelligente Hündin, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und in dem Zuge gerne bereit ist, gleich die ganze Bäckerei in Schutt und Asche zu legen.

Wer – ernsthaftes – Interesse an ihr hat, darf sich gerne per E-Mail melden.“

Maybe ist der Initiative Border Collie in Not nicht persönlich bekannt. Alle Angaben ohne Gewähr.

Maybe lebt in 25557 Heisern.

Kontakt über den Besitzer:

Normen Mrozinski

Email: himself@nomro.de 

Kommentare sind deaktiviert.