Sepp ist vermittelt!

| Keine Kommentare

Sepp, Altdeutscher Hütehund, 4 Monate, Rüde.

[Update am 11.10.2013: Sepp ist vermittelt.]

Sepp ist ein kleiner, ca. 4 Monate alter Altdeutscher Hütehund aus einer aktiven Arbeitslinie.
Er kann nicht mehr als Arbeitshund eingesetzt werden, zumindest nicht in der Wanderschäferei, woher er stammt. Aufgrund eines Unfalles ist seine linke vordere Pfote gelähmt, und es gibt eigentlich keine Prognose …. niemand kann wirklich genau sagen, ob die verletzten Nerven sich regenerieren werden, vielleicht komplett oder wenigstens teilweise…..

Er trägt jetzt eine Orthese, d.h. einen orthopädischen Stiefel, der der Pfote Stabilität gibt, so dass er sein Bein benutzen kann, was er auch immer mehr und mehr macht. Sogar beim Buddeln im Sand versucht er schon, seine Pfote einzusetzen.

Ja, das ist Sepp. Er ist ein sehr waches Kerlchen und lässt sich trotz allem nicht bremsen, er rennt, spielt, tobt mit anderen, seine Lebenskräfte sind ungebrochen, wie auch seine Fröhlichkeit.

Nun suche ich also Menschen, die ihn nicht nur aus spontanem Mitleid aufnehmen, oder weil er -wie alle Welpen- so süß ist, sondern jemanden, der weiß, worauf er sich mit dieser Rasse einläßt, denn dumm ist Sepp nicht , und sein Hütetrieb ist schon jetzt deutlich. Er wird viel Beschäftigung brauchen oder, noch besser, eine Aufgabe/ Arbeit, die er auch mit seinem Handicap bewältigen kann.
Z.Zt. wohnt er im Privathaushalt mit 3 anderen Hunden zusammen und wird sehr gut sozialisiert…..aber leider kann er nicht auf Dauer hier bleiben….

Er befindet sich derzeit in Kosel, bei Eckernförde.

sepp2 sepp1

Schreibe einen Kommentar